Bundesliga Fünf Fakten zum Spiel von RB Leipzig bei Eintracht Frankfurt

Leipzigs Spieler Christoph Baumgartner (l) und Frankfurts Donny van de Beek im Duell. Am Samstag treffen beide Teams erneut aufeinander. Foto: Jan Woitas/dpa

Zum Abschluss der Bundesliga-Saison tritt RB Leipzig bei Eintracht Frankfurt an. Für den Trainer geht es dabei um einen Rekord.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Leipzig -

- Die 67 Punkte in der Saison nach dem Aufstieg unter Trainer Ralph Hasenhüttl sind bislang von seinen Nachfolgern unerreicht. Marco Rose kann den Punkterekord immerhin einstellen, ein Sieg bei Eintracht Frankfurt vorausgesetzt.

- Für Frankfurt geht es mindestens um die Europa League. Einen Punkt benötigt man für Platz sechs. Gewinnt Borussia Dortmund am 1. Juni die Champions League, dann starten die Hessen in der kommenden Saison ebenfalls in der Königsklasse.

- Bereits in der vergangenen Saison trafen beide Clubs im letzten Pflichtspiel aufeinander. Damals war es das Pokalfinale, das Leipzig 2:0 gewann.

- Ein Sieg in Frankfurt? Gelang RB Leipzig in bisher sieben Versuchen in der Bundesliga nicht. Beim letzten Gastspiel im September 2022 gab es gar ein deftiges 0:4.

- Benjamin Sesko ist on fire. Der Slowene traf in den vergangenen sechs Bundesliga-Spielen immer. Nur Timo Werner hatte in der Saison 2019/2020 einen besseren Lauf, traf in sieben Spielen nacheinander.

Autor