Bundesliga Thorup: Partie bei Schlusslicht Darmstadt richtungsweisend

Augsburgs Trainer Jess Thorup steht vor dem Spiel im Stadion. Foto: Tom Weller/dpa

Augsburg überzeugt gegen Freiburg und will nun in Darmstadt nachlegen. Der Coach wertet die Partie in Südhessen sogar als möglicherweise vorentscheidend für den Rest der Saison.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Augsburg (dpa/lby) - Nach dem Sieg über Europa-League-Team Freiburg will der FC Augsburg auch gegen das Bundesliga-Schlusslicht Darmstadt 98 jubeln und in der Tabelle weiter nach oben klettern. Trainer Jess Thorup wertete die Auswärtspartie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in Südhessen sogar als Fingerzeit für den Rest der Saison. "Das ist jetzt eine Möglichkeit für uns und die Mannschaft, zu zeigen, wo wir hin wollen, in welche Richtung wir gehen wollen", sagte der Fußball-Coach. "Dieses Spiel könnte die Richtung zeigen. Ich hoffe, wir sind bereit dafür."

Mit einem Erfolg beim Tabellenletzten könnten die Schwaben im günstigsten Fall in der Tabelle in die obere Hälfte klettern. Dass Darmstadt seit dem 2:1 in Augsburg in der Hinrunde keine der 16 Liga-Partien mehr gewonnen hat und bis ganz ans Ende des Klassements rutschte, solle den FCA nicht blenden. "Ich habe versucht, die ganze Woche nur über uns zu sprechen", schilderte Thorup.

Lerneffekt der jüngsten Auswärtsspiele

Der Däne forderte nach dem 2:1 zuletzt gegen Freiburg den zweiten Sieg in Serie - zwei Erfolge nacheinander waren ihm in der bisherigen Augsburger Zeit nur in den ersten beiden Partien gelungen.

Als Warnung erwähnte er zugleich das 0:1 von Mitte Februar beim FSV Mainz 05, als die Fuggerstädter ebenfalls gegen ein Team aus dem Tabellenkeller enttäuschten. Seine Schützlinge müssten sich auch in solchen Duellen top motivieren. "Ich hoffe, dass wir von den letzten Auswärtsspielen was gelernt haben. Wenn wir nicht bereit sind, kriegen wir Probleme", unterstrich Thorup.

Personell geht der FC Augsburg weitgehend sorgenfrei in den 24. Spieltag: Mads Pedersen ist zwar noch gesperrt, dafür kehrt Ex-Kapitän Jeffrey Gouweleeuw nach seiner Sperre zurück in die Innenverteidigung. Darüber hinaus deutete der Trainer an, dass er möglicherweise den gegen Freiburg mitentscheidenden Jokern Arne Engels und Arne Maier Chancen in der Startelf gibt.

Autor

Bilder