Chinesisches Neujahr 2024 Das Jahr des Drachen beginnt

Lotta Wellnitz
Das Jahr 2024 steht im Zeichen des Drachen. Foto: IMAGO/SNA/IMAGO/Ramil Sitdikov

Das chinesische Neujahr, auch Chinese New Year, Mond-Neujahr oder Frühlingsfest genannt, beginnt bald. Wann das neue Jahr, das im Zeichen des Drachen steht, beginnt – und wieso es in diesem Jahr im Februar anfängt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Das Frühlingsfest, das auch als chinesisch Neujahr bekannt ist, gehört in China zu den wichtigsten Feiertagen. Weil das gesamte Land Ferien hat, reisen dafür jedes Jahr Millionen von Menschen zu ihren Familien zurück. Am letzten Tag des Jahres versammeln sich Familien traditionell dann zu einem großen Abendessen.

Längst haben die Vorbereitungen für das Fest, das den Jahreswechsel markiert, begonnen – schon seit Tagen schmücken und putzen beispielsweise viele Menschen in asiatischen Ländern ihre Häuser. Aber wann genau beginnt das chinesische Neujahr?

Wann das neue chinesische Jahr 2024 beginnt

Am kommenden Samstag, 10. Februar, begrüßen die Menschen in China – aber auch in anderen asiatischen Ländern wie Vietnam, Korea und der Mongolei – auf Familienfeiern und mit Feuerwerken das neue Jahr. Der Grund, warum im Februar – und nicht wie bei uns am 31. Dezember – gefeiert wird, ist, dass der Jahreswechsel in China nach einem alten Mondkalender berechnet wird.

Das chinesische Neujahr markiert nämlich den Wechsel eines Mondjahres in das nächste und fällt immer auf den ersten Tag des ersten Monats im chinesischen Kalender, auch Mondkalender genannt. Daher startet das neue Jahr für Chinesinnen und Chinesen im Januar oder Februar. Das neue Mondjahr beginnt am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende und damit immer zwischen dem 21. Januar und dem 20. Februar. Aus diesem Grund kann der Beginn des neuen Jahres um mehrere Wochen variieren.

Das chinesische Neujahrsfest beginnt also am ersten Tag des chinesischen Kalenders und endet dann am 15. Tag mit dem Yuanxiao-Fest, dem traditionellen Laternenfest. Das ist in diesem Jahr am 24. Februar. Gefeiert wird das neue Jahr also ganze 15 Tage lang.

2024 ist das Jahr des Drachen

Jedes neue Jahr steht für eines der zwölf chinesischen Tierkreiszeichen. Die wiederholen sich alle zwölf Jahre. Das vergangene Jahr war das Jahr des Hasen, dem jetzt der Drache folgt. Es gibt auch noch:

  • Ratte
  • Rind
  • Tiger
  • Schlange
  • Pferd
  • Ziege
  • Affe
  • Hahn
  • Hund
  • Schwein

Der Drache gilt als Herrscher mit viel Macht und Glück. Der Aberglauben schreibt Menschen, die in diesem Jahr geboren werden, Eigenschaften wie Ehrgeiz, Selbstbewusstsein oder Willens- und Führungsstärke zu.

Wie das chinesische Neujahr gefeiert wird

Da Menschen nicht nur in China das Neujahrsfest feiern, gibt es unterschiedliche regionale Bräuche und Gepflogenheiten zum Jahreswechsel. Wie etwa zu Weihnachten hierzulande hat oft auch jede Familie ihre ganz eigenen Rituale und Gepflogenheiten.

Vielerorts versammelt sich allerdings am Vorabend, dem letzten Tag des alten Jahres, die ganze Familie zu einem gemeinsamen Essen. Für das große Fest werden traditionelle Gerichte vorbereitet, wie zum Beispiel Fisch, Hühnchen und Teigtaschen. Dazu gibt es dann Frühlingsrollen, Nudeln und Speisen aus Reis. Häufig werden auch Obst und Kuchen serviert.

Zu den bekanntesten Neujahrsbräuchen zählen Löwen- und Drachentänze, die besonders in größeren Städten, viele Menschen anziehen. Auch Feuerwerke sind eng mit dem chinesischen Neujahrsfest verknüpft. Allerdings gibt es in den meisten chinesischen Großstädten zum Neujahrsfest ein Böllerverbot. So soll die Luftverschmutzung reduziert werden.

Auch werden zum Fest viele Straßen mit roten Laternen geschmückt. Eltern überreichen ihren Kindern auch rote Briefumschläge mit Geld darin. Denn Rot gilt in China als Glücksfarbe. Sie soll böse Geister abwehren und Energie und Wohlstand bringen.

Bilder