Cloud-Computinganbieter Fastly Weltweit Internetausfälle bei sozialen Netzwerken und Medien

Unter anderem war der „Guardian“ betroffen. Foto: imago images/Thomas Trutschel

Zahlreiche Websites weltweit sind am Dienstag wegen der Störung bei einem Web-Dienstleister rund eine Stunde nicht erreichbar gewesen. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend.

London - Weltweit sind am Dienstag soziale Netzwerke, Nachrichtenseiten wie auch Behörden von Internetausfällen betroffen gewesen. Einige Medien verwiesen auf eine Störung beim Cloud-Computinganbieter Fastly. Reuters konnte den Zusammenhang zunächst nicht verifizieren.

Das in den USA ansässige Unternehmen teilte auf seiner Internetseite mit, möglichen Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit im Zusammenhang mit seinem Netz von Servern in verschiedenen Rechenzentren (CDN) nachzugehen. CDN-Dienste helfen Unternehmen dabei, möglichst schnell Daten rund um den Globus in der Cloud zu speichern.

Neben sozialen Medien, Regierungsseiten und Nachrichtenangeboten der „Financial Times“, „Guardian“, „New York Times“ und Bloomberg News war auch die Internetseite von Amazon betroffen. Der weltgrößte Onlinehändler war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Auf der Störungsplattform DownDetector meldeten fast 21.000 Nutzer der Internetplattform Reddit Probleme sowie mehr als 2000 Amazon-Nutzer.

 

Bilder