Suche wird fortgesetzt 28-Jährige aus Coburger Land weiter verschwunden

Bereits am Sonntag vor einer Woche meldeten Angehörige, dass eine Frau aus Bad Rodach im Coburger Land verschwunden ist. Immer noch ist sie nicht wieder aufgetaucht. Die Vermisstensuche geht auch am Montag weiter. Mehr zum Thema lesen Sie hier >>>

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr suchen seit Donnerstagmorgen im Coburger Stadtteil Wüstenahorn nach der vermissten Natalia Smolinska. Dazu wurden auch Boote und Taucher am Wolfgangssee eingesetzt. Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, soll die Suche dort forgeführt werden. Zusätzlich soll ein Helikopter im Einsatz sein.

Bereits seit Mittwochabend vorvergangener Woche wird die 28-jährige Polin, die in Bad Rodach lebt, vermisst. 

Die intensive Suche dauere an, wie die oberfränkische Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Auch Spürhunde und eine Hundertschaft sind im Einsatz. Das Auto der Vermissten wurde am Montag in dieser Woche auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Kantstraße in Bad Rodach gefunden. Am vergangenen Donnerstag war es noch in Coburg in der Straße „Hausleite“ in der Nähe des Wolfgangsees gesehen worden.

Gegenüber unserer Zeitung hatte das Polizeipräsidium Oberfranken ein Gewaltverbrechen nicht ausgeschlossen.

Die 28-jährige Natalia Smolinska.

Bei dem Wagen handelt es sich um einen schwarzen Audi A6, eine Limousine, versehen mit den polnischen Kennzeichen TK1829U. Die schlanke etwa 1,70 Meter große Vermisste trägt schulterlanges, rötliches Haar und ist am Hals mit dem Buchstaben „K“ sowie zwei Sternen tätowiert. Sie hat eine Narbe von einem Piercing an der linken Augenbraue und trägt vermutlich ein Kleid. Die Polizei bittet um Unterstützung aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zum Aufenthalt der Vermissten oder zu Nutzern oder Fahrten des Autos zwischen Donnerstag und Montag machen können, sollen sich bei der Kriminalpolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 melden.

Autor

 

Bilder