Ausnahme in Region Ausgangssperre in Kulmbach entfällt

Am Wochenende sind sechs weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt worden. Die vergangenen sieben Tage waren es insgesamt 50. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Frohe Kunde für alle Kulmbach. Ab Montag entfällt die wegen Corona verhängte nächtliche Ausgangssperre.

Kulmbach - Seit mehr als sieben Tagen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Kulmbach unter 100. Damit entfällt die für den Landkreis geltende Ausgangssperre an diesem Montag. Dies teilt das Landratsamt mit. Am vergangenen Wochenende (Stand 14 Uhr) seien sechs weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt worden. Das Gesundheitsamt stelle weiterhin die Kontaktpersonenermittlung und die telefonische Betreuung der häuslich isolierten Personen sicher.

Das neue Schnelltestangebot des Landkreises wurde der Pressemitteilung zufolge in den ersten drei Tagen gut angenommen. An den drei Standorten Kulmbach, Kupferberg und Thurnau seien am Donnerstag, Freitag und Samstag insgesamt 147 Tests abgenommen. Alle waren negativ.

Von den aktuellen Corona-Fällen fallen 50 in die vergangenen sieben Tage. Der aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 .000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach beträgt 69,87. Derzeit gibt es 77 Aktive Corona-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen waren es insgesamt 50. In Klinikum werden derzeit 21 Patienten stationär betreut, davon acht intensiv. Von außerhalb Kulmbachs stammen sieben Patienten. In Quarantäne befinden sich 239 Menschen. red

 

Autor

 

Bilder