Landkreis Kulmbach Corona: Die Null steht nicht mehr

Die Erst-Impfquote im Landkreis liegt nun bei 62,2 Prozent. Foto: Fölsche/Archiv

Zwei Wochen lang hat Corona um den Landkreis Kulmbach einen Bogen gemacht. Am Wochenende ging die Serie zu Ende.

Kulmbach - Zwei Wochen lang stand die Null im Landkreis wie eine Eins. Bis zu diesem Wochenende. Nun hat es wieder einen bestätigten Corona-Fall gegeben. Das teilte das Landratsamt am Sonntagnachmittag mit.

Landrat Klaus Peter Söllner sieht sich dadurch in der vorsichtigen Corona-Politik seiner Behörde bestätigt. „Man sieht, , dass wir trotz der nach wie vor günstigen Zahlen in unserem Landkreis nicht leichtfertig werden dürfen. Es gilt, nach wie vor Umsicht und Vorsicht walten zu lassen. Ich rufe auch weiterhin alle Bürger auf, die verschiedenen in unserem Landkreis zu nutzen“, teilte der Landrat mit.

Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt damit nun 1,4. Sechs Bürger befinden sich unterdessen in Quarantäne. Die Quote bei den Erstimpfungen beträgt 62,2 Prozent, bei den Zweitimpfungen sind es 47,0 Prozent.

Autor

 

Bilder