Corona in Schulen Selber Elternbeiräte fordern Testzentrum

Die Wiedereröffnung eines Testzentrums in Selb fordern die Elternbeiräte der Selber Schulen. Foto: /Florian Miedl

Die Vertreter der Eltern aller Schulen in der Porzellanstadt wenden sich mit einem offenen Brief an Landkreis und Stadt. Die derzeitige Situation sei nicht akzeptabel.

Selb - Der immer lauter werdenden Forderung nach einem Corona-Testzentrum in Selb schließen sich jetzt auch die Elternbeiräte der Selber Schulen an. In einem gemeinsamen Brief wenden sie sich an den Führungsstab des Landkreises, namentlich an Landrat Peter Berek, Schulrat Günter Tauber und den Leiter des Bereichs Gesundheitswesen, Dr. Gerhard Fleissner, sowie an den Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch.

In dem Schreiben heißt es: „Erneut dürfen wir uns als Elternbeirat des Walter-Gropius-Gymnasiums Selb (WGG) zusammen mit den Vertretern von Elternbeiräten anderer Selber Schulen an Sie wenden, heute bezüglich des Corona-Test-Managements für den Präsenz-Schulbetrieb. Wir bitten dringend um die Wiedereröffnung eines Corona-Test-Zentrums in Selb!“

Test nur nach Vorlaufzeit

Derzeit müsse ein Kind einen Corona-Test durchführen lassen, wenn es nach einer Erkrankung, die corona-ähnliche Symptome zeigte, wieder in die Schule will. Aktuell sei das nur im Test-Zentrum Wunsiedel möglich, mit ein- bis zweitägiger Vorlaufzeit. Eine vergleichbare Situation ergebe sich für Freitestungen in oder nach einer etwaigen Quarantänezeit.

„Ein solches Vorgehen ist nicht akzeptabel! Es gibt Eltern ohne Führerschein oder Fahrzeug. Diese sind dann zusammen mit dem Kind auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Hinzu kommt der zeitliche Aufwand, der berufstätigen Eltern nicht zumutbar ist. Sollte die bisherige Regelung bestehenbleiben, könnte das auch dazu führen, dass Eltern andere Krankheitsursachen angeben, um diesem Aufwand zu entgehen. Selb ist eine Stadt mit vielen Schulen, und dabei hat die winterliche Erkältungs- und Grippesaison gerade erst begonnen!“

Bei der Lösung des Problems könne durchaus die Einbeziehung von niedergelassenen Ärzten oder von Apotheken mit angedacht werden. Dabei sei jedoch auf eine rasche und unbürokratisch durchzuführende Testung zu achten, die den Bedürfnissen des Schulalltags entspreche.

Alle sollen zum Test

„Darüber hinaus muss es zusätzlich an den Schulen Pflicht werden, die Kinder dreimal wöchentlich zu testen, auch die geimpften und etwaige genesene. Auch sie können das Virus übertragen, sie können dabei sogar asymptomatisch sein. Wir hoffen, mit diesen Gedanken das Vorhaben auch diesmal wieder unterstützen zu können, und bieten erneut unsere Mithilfe an.“

Verschickt hat den Brief der Elternbeirat des Walter-Gropius-Gymnasiums Selb auch im Namen der Elternbeiräte der staatlichen Realschule Selb, der Dr.-Franz-Bogner-Mittelschule Selb, der Siebensternschule Selb, der Dr.-Franz-Bogner Grundschule II Selb und der Luitpold-Grundschule Selb sowie der Leitung des staatlichen beruflichen Bildungszentrums Selb. red

Autor

 

Bilder