Hof 77 Personen verstoßen gegen Corona-Regeln

Ein Schild mit dem Schriftzug "Polizei" hängt an einer Polizeiwache. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa

Nachdem die Stadt Hof am Freitag ihre Allgemeinverfügung nochmals weiter gefasst hat, verstärkte die Polizei Hof am Wochenende die Kontrollen im Stadtgebiet. 77 Personen verstießen gegen die Regeln und erwarten ein Bußgeld.

Hof - Während bei den ganz neuen Vorschriften, wie bei der Ausgangssperre ab 20.30 Uhr, noch etwas Augenmaß gefordert war, setzten die Polizisten die bereits bekannten Regeln mit aller Konsequenz durch, heißt es im Pressebericht der Polizei.

Hochzeitsfeier und Geburtstagsfeier aufgelöst

Die Beamten lösten eine Hochzeitsfeier und eine Geburtstagsfeier auf – sowie mehrere Treffen im Freien mit bis zu sieben Personen. Sechs Personen hielten sich nicht an die nächtliche Ausgangsbeschränkung. Sie erhielten genauso eine Anzeige wie vier Personen, die in den geforderten Bereichen keinen Mund-Nasen-Schutz trugen.

Polizist Hand gestoßen

Am Sonntagnachmittag kam es in der Pfarr zu einem Widerstand gegen Polizeibeamte. Ein 41-Jähriger hatte sich mit fünf anderen Männern getroffen und sollte daher angezeigt werden. Weil er sich nicht ausweisen wollte, durchsuchten ihn die Polizisten. Dabei stieß er einen Beamten mit einem Schlag seiner Hand nach hinten. Die Einsatzkräfte fixierten ihn daraufhin am Boden und legten ihm Handfesseln an. Neben einer Ordnungswidrigkeit muss er sich nun wegen einer Straftat verantworten.

Konsequente Anzeige

Die Polizei wird auch in der Zukunft die Allgemeinverfügung und Infektionsschutzmaßnahmenverordnung mit Unterstützungskräften überwachen und Verstöße konsequent zur Anzeige bringen.

Autor

 

Bilder