Wunsiedel - Ein weiteres Todesopfer hat die Corona-Pandemie im Landkreis Wunsiedel gefordert. Wie das Landratsamt Wunsiedel mitteilt, ist eine 80 Jahre alte Frau mit bekannten Vorerkrankungen gestorben. Die Zahl der Todesopfer steigt damit auf 187. Auch zehn weitere Corona-Fälle gibt es. Damit sind aktuell 200 Menschen an Covid-19 erkrankt. Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 4746. In 1327 Fällen besteht der Verdacht auf eine Virus-Mutation. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter und zwar von 123,9 am Sonntag auf 121,1 am Montag. Insgesamt sind im Impfzentrum 24 110 Erst- und Zweitimpfungen verabreicht worden, bei den Hausärzten waren es bislang 2872. Das Landratsamt möchte außerdem mit dem Mythos „Umfangreiches Testen führt zu hohen Inzidenzen“ aufräumen. In der vergangenen Woche sei im Landkreis sowohl bei den Schnelltests als auch bei den PCR-Tests ein nie dagewesener Höchststand erreicht worden. Trotzdem ist die Inzidenz im Landkreis weiter rückläufig. Ein Kausalzusammenhang zwischen hohen Testzahlen und hohen Inzidenzen sei demnach im Landkreis nicht zwangsläufig gegeben.