DEL2 Hohenberger kehrt nach Selb zurück

Er kommt wieder zurück nach Selb – zumindest für ein Spiel: Herbert Hohenberger. Foto: imago images/Beautiful Sports/BEAUTIFUL SPORTS/G. Hubbs via www.imago-images.de

Der Aufstiegstrainer ist wieder zu Gast in der Netzsch-Arena. Denn seit Mittwoch hat Herbert Hohenberger eine neue Aufgabe in der DEL2.

Ein Wiedersehen mit dem Aufstiegstrainer Herbert Hohenberger erleben die Selber Wölfe in der DEL2 am Montag gegen die Krefeld Pinguine. Denn wie der Zweitliga-Konkurrent am Mittwoch mitgeteilt hat, übernimmt der frühere Selber Trainer die Rolle des Co-Trainers in Krefeld. Boris Blank wird neuer Cheftrainer der Pinguine und entlastet damit Peter Draisaitl, der sich fortan auf seine Arbeit als Sportdirektor konzentrieren kann. Hohenberger verstärkt ebenfalls das Trainerteam als Co-Trainer. Der 53-jährige Österreicher wechselt aus seiner Heimat, wo er zuletzt für die Eishockey Akademie Oberösterreich tätig war, an den Niederrhein. Der bisherige Co-Trainer Per Bäcklin wird den Pinguinen nach Vereinsangaben erhalten bleiben, aber künftig „andere Aufgaben abseits der Trainerbank übernehmen“. Draisaitl hatte den Cheftrainerposten erst nach der Trennung von Leif Strömberg am 21. Oktober übernommen.

Draisaitl erklärte zur Verpflichtung von Hohenberger, der Selb erst in die DEL2 geführt und anschließend den Klassenerhalt geschafft hatte: „ Wir haben einen Co-Trainer gesucht, der uns in unserer derzeitigen Situation sinnvoll weiterhelfen kann und einen Mehrwert für den Club mitbringt. Herbert passt sowohl fachlich als auch menschlich perfekt zu den Pinguinen. Ich kenne seine Qualitäten und halte ihn für die perfekte Erweiterung unseres Trainerstabs.“

Autor

 

Bilder