DEL2-Transfernews Selber Wölfe verpflichten DEL-Goalie Andryukhov

Ilya Andryukhov Foto: IMAGO/Nordphoto/Hafner

Der Eishockey-Zweitligist sichert sich die Dienste des Deutsch-Russen und reagiert damit auf die Verletzung von Michel Weidekamp. 

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Der von Verletzungen dezimierte Kader des Eishockey-Zweitligisten aus Selb zwingt den neuen Geschäftsführer der Wölfe früh zum Handeln. Vor gut einer Woche finalisierte Sven Gerike mit Verteidiger Colin Campbell, der sich den Fichtelgebirglern aus Passau anschloss, bereits den ersten Transfer seiner Amtszeit, nun schloss er den  zweiten ab. Nachdem der etatmäßige Vertreter von Stammgoalie Michael Bitzer, Michel Weidekamp, nach den Worten von Cheftrainer Ryan Foster auf „unbestimmte Zeit“ ausfällt, bestand auf der Torwartposition Nachholbedarf. Gerike ist dabei beim Bremerhavener  DEL-Klub Fischtown Pinguins fündig geworden und holt Ilya Andryukhov in den Wolfsbau. Mehrere Eishockey-Portale berichteten davon bereits am Mittwochnachmittag. Am frühen Abend folgte die offizielle Bestätigung der Wölfe. Am Tag zuvor hatte Gerike auf Anfrage unserer Redaktion bereits erklärt, dass sich die Wölfe derzeit mit vielen Namen der Eishockey-Szene beschäftigten. „Wir reden wirklich mit und über viele Kandidaten“, sagte der 47-Jährige. Neben Weidekamp fallen derzeit noch die Verteidiger Maximilian Gläßl, Lukas Vantuch und Steve Hanusch aus.

Zumindest auf der Goalie-Position gibt es nach der Verpflichtung von Andryukhov, der ein Arbeitspapier bis Saisonende unterschrieb, vorerst Entwarnung. Der Deutsch-Russe wurde in der westsibirischen Stadt Barnaul geboren, wo er auch aufwuchs und beim dortigen Club Motor Barnaul das Eishockeyspielen erlernte. Die ersten Erfahrungen im Seniorenbereich machte der Linksfänger als 16-Jähriger in der dritten russischen Liga, brachte es aber zehn Jahre später auch auf fünf Einsätze in der KHL, der höchsten Spielklasse Russlands. In der Saison 2018/2019 holten die Löwen Frankfurt  Andryukhov erstmals in die DEL2. Im Anschluss ging es für den 33-Jährigen nochmal zurück nach Russland, in die Ukraine und nach Kasachstan, ehe ihn die Eispiraten Crimmitschau in der laufenden Spielzeit 2020/2021 zurück nach Deutschland lotsten. Die vergangenen beiden Saisons streifte  er das Trikot der Heilbronner Falken über, machte dort mit durchweg guten Leistungen auf sich aufmerksam und wurde unter anderem im Februar 2022 als Spieler des Monats in der DEL2 ausgezeichnet. In der laufenden Saison sicherten sich die Fishtown Pinguins aus der DEL nach dem Ausfall von Maximilian Franzreb die Dienste von Andryukhov. Für den aktuellen Tabellenführer der höchsten deutschen Spielklasse machte der 1,87 m große Goalie drei Spiele. „Mit der Verpflichtung von Ilya Andryukhov bis Saisonende sichern wir uns auf der wichtigen Torhüterposition mit einem erfahrenen und starken Goalie ab. Es ist gerade jetzt in der heißen und entscheidenden Phase der Saison immens wichtig, neben Michael Bitzer auf einen zweiten routinierten Stammtorhüter zurückgreifen zu können“, wird  Gerike in einer Pressemitteilung des Klubs zitiert.

Autor

Bilder