Der FC Vorwärts bastelt am Kader Röslau holt zwei große Talente

Die Neuzugänge Patrick Rüger (zweiter von links) und Lukas Lichtblau (zweiter von rechts) mit Vorwärts-Vorsitzendem Bernd Nürnberger und Trainer Andreas Lang. Foto: /Verein

Lukas Lichtblau vom FC Lorenzreuth und Patrick Rüger vom FC Waldstein spielen künftig für den Fußball-Landesligisten. Die Freude der Vorwärts-Verantwortlichen ist groß.

Fußball-Landesligist FC Vorwärts Röslau hat zwei große Talente aus der Region für die kommende Saison an sich gebunden: Lukas Lichtblau vom Bezirksligisten FC Lorenzreuth und Patrick Rüger vom Kreisliga-Spitzenreiter FC Waldstein. Vorsitzender Bernd Nürnberger und Trainer Andreas Lang freuten sich laut einer Mitteilung riesig, dass sich beide Spieler trotz mehrerer Offerten von anderen höherklassigen Vereinen für den FC Vorwärts entschieden haben.

Bereits länger stand der 22-Jährige Lichtblau bei Lang auf dem Zettel. Der Marktredwitzer habe sich durch kontinuierliche Leistungen beim FC Lorenzreuth immer wieder empfohlen. „Lukas ist jung, ehrgeizig und wissbegierig. Ich habe ihn oft bei Spielen beobachten können und er passt perfekt in unser Spielerprofil“, so der Vorwärts-Coach. Lichtblau ergänze somit zur kommenden Saison die Defensivabteilung und werde hier seine bisher gezeigte Zweikampfstärke unter Beweis stellen.

Mit dem Sparnecker Patrick Rüger, 21, hat sich ein pfeilschneller Offensivspieler für den FC Vorwärts entschieden. Dazu Lang: „Patrick kenne ich bereits aus meiner Zeit als Jungendtrainer bei der SpVgg Bayern Hof, als er bereits als jüngerer Jahrgang immer wieder sein Können unter Beweis gestellt hat.“

Nach seiner Zeit in Hof wechselte Rüger zum 1. FC Nürnberg und 1860 München, wo er in der Jugend-Bundesliga spielte. Durch seine exzellente Ausbildung, seine Schnelligkeit und Variabilität im Offensivbereich wird der aktuelle Waldsteiner das Spiel der Vorwärts-Elf mit Sicherheit ab der kommenden Saison bereichern.“ red

Autor

 

Bilder