Deutsche Meisterschaft Kuske läuft erneut Bestzeit

Eni Kuske Foto: /Ralf Görlitz

Die Hofer Leichtathletin ist weiterhin in hervorragender Verfassung – das zeigt sich auch bei der deutschen Jugendmeisterschaft in Dortmund.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Lange hatte die LG Hof auf ein Aushängeschild wie Eni Kuske gewartet. Eine, die aus der Breite der Leichtathletik herausragt und mit Spitzenleistungen über die Region hinaus von sich reden macht. Die 16-Jährige aus Förbau hat nun bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Dortmund sehr gut präsentiert.

Zwei Wochen nach der bayerischen Hallenmeisterschaft, bei der sie sich klar den Sieg und die Goldmedaille über die 400 Meter holte, war ihr Ziel für den Vorlauf in Dortmund ein Platz unter den ersten Zwölf, um das A- oder B-Finale am Sonntag zu erreichen. Mit der achtschnellsten Zeit bestätigte Kuske ihre Form und zog ins B-Finale ein. Dort sicherte sie sich den zweiten Platz.

Bemerkenswert daran: In beiden Läufen verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung – zunächst auf 57,51 Sekunden, dann im Finale auf 57,43 Sekunden.

Den 400-Meter-Sieg verteidigte Johanna Martin (LAV Rostock). Die 17 Jahre junge Rostockerin war im Finale in 53,20 Sekunden eine Klasse für sich. Silber ging an Luna Fischer (VfL Eintracht Hannover; 55,77 Sekunden), die damit bis auf acht Hundertstel an ihre Bestzeit ranlief, Bronze holte sich mit Bestleistung Lilith Belau (56,32 Sekunden).

Autor

Bilder