Deutschland Bayerischer Verfassungsorden für Holocaust-Überlebenden Naor

dpa
Abba Naor, Holocaust-Überlebender und Zeitzeuge, kommt im bayerischen Landtag zur Verleihung des bayerischen Verfassungsordens in Gold. Foto: Sven Hoppe/dpa-Pool/dpa/dpa

München (dpa/lby) - Der Holocaust-Überlebende Abba Naor ist mit dem Bayerischen Verfassungsorden ausgezeichnet worden. Naor engagiert sich für eine Versöhnungskultur und das Gedenken an den Holocaust.

München (dpa/lby) - Der Holocaust-Überlebende Abba Naor ist mit dem Bayerischen Verfassungsorden ausgezeichnet worden. Naor engagiert sich für eine Versöhnungskultur und das Gedenken an den Holocaust.

"Die Kinder, mit denen ich spreche, sind die nächste Generation. Meine Zeit ist fast um", sagte der 93-Jährige am Mittwoch in München. Er wolle dem Nachwuchs Verständnis füreinander vorleben - "egal welche Farbe oder welche Religion."

Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) bedankte sich bei Naor für seinen Einsatz. "Mit unglaublichem Mut und bewundernswerter Ausdauer sind Sie Stimme der Versöhnung, Vermittlung und Verständigung", sagte sie.

Abbas Naor wurde als 13-Jähriger mit seinen Eltern und seinen beiden Brüdern in das Ghetto in Kaunas deportiert. Seine Mutter und seine Brüder starben. Naor wurde im Frühjahr 1945 auf den Todesmarsch geschickt und durch die US-Armee in Bayern befreit.

© dpa-infocom, dpa:211208-99-304141/2

 

Bilder