Deutschland Holocaust-Leugner verschickt anonyme Hetzbriefe

Das Blaulicht an einem Polizeiwagen leuchtet. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration/dpa

Fürstenfeldbruck (dpa/lby) - In Oberbayern verschickt ein unbekannter Holocaust-Leugner reihenweise Hetzbriefe. Die Kripo in Fürstenfeldbruck ermittelt wegen der anonymen Schreiben, in denen der Völkermord der Nazis an den Juden bestritten wird.

Fürstenfeldbruck (dpa/lby) - In Oberbayern verschickt ein unbekannter Holocaust-Leugner reihenweise Hetzbriefe. Die Kripo in Fürstenfeldbruck ermittelt wegen der anonymen Schreiben, in denen der Völkermord der Nazis an den Juden bestritten wird. Unter anderem Verantwortliche mehrerer Vereine haben solche Briefe erhalten.

Insgesamt werde geschätzt, dass in Bayern rund 100 Empfänger Hetzbriefe erhalten hätten, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Ingolstadt am Montag. Die Briefe würden aber auch bundesweit verschickt. Mehrere Medien hatten über die antisemitischen Schreiben berichtet. Die Leugnung des Holocaust erfüllt in Deutschland den Straftatbestand der Volksverhetzung

© dpa-infocom, dpa:211018-99-640747/2

Autor

 

Bilder