2:3 beim Regionalligisten Würzburger Kickers, Aus im Achtelfinale des bayerischen Verbandspokals: Was am Mittwochabend für manchen Anhänger der SpVgg Bayreuth vielleicht wie eine Randerscheinung klang in der ersten Saison des Klubs in der 3. Fußball-Liga, kann tatsächlich im buchstäblichen Sinne „teuer werden“. Wie berichtet, ist damit nämlich die Chance so gut wie dahin, wie in den vergangenen beiden Spielzeiten die Qualifikation für den DFB-Pokal zu schaffen (es sei denn, die Altstädter beenden die Saison sensationell auf einem der ersten vier Liga-Plätze).