Die Bachelorette 2021 Ein Staffelauftakt mit (fehlenden) Funken und ersten Enttäuschungen

Mit der neuen Bachelorette Maxime Herbord startet am Mittwoch die achte Staffel des Datingformats. Für einen Kandidaten aus Baden-Württemberg endet die Show, bevor sie richtig angefangen hat.

Stuttgart - Wie in vorherigen Staffeln mit Melissa Damilia, Gerda Lewis oder Nadine Klein setzt RTL auch in der neuen Ausgabe auf eine Bachelorette, die bereits Erfahrung vor der Kamera hat. Maxime Herbord nahm 2018 beim Bachelor teil. Daniel Völz hatte es der 26-Jährigen aber nicht angetan, sodass sie die Sendung freiwillig verließ. Mit der Liebe soll es nun – unter umgekehrten Vorzeichen – klappen.

Dieses Mal hat Maxime die Qual der Wahl, denn 20 Männer wollen ihr Herz gewinnen. Zum Staffelauftakt schickt die Grafik-Designerin einen Kandidaten aus Baden-Württemberg direkt wieder nach Hause. Bei einem Rauswurf bleibt es an diesem Abend nicht. Die Folge im Schnellcheck.

Die verpeilteste Begrüßung

Eine Mischung aus Aufregung und mangelnden Geografiekenntnissen dürften dem Kandidaten Dominik beim ersten Aufeinandertreffen mit Maxime aus dem Konzept gebracht haben. Als die Frage aufkam, woher er komme, entgegnete der 30-Jährige aus Donauwörth in der Nähe von Augsburg. Die Bachelorette wohnt in Herzogenrath in der Nähe von Aachen. „Ist jetzt auch nicht so weit, oder?“, fragte der Bayer. Sie schaute ihn verwirrt an und brachte ein „geht“ und schließlich „schon“ hervor. Damit endete die kurze, verwirrte Begrüßung. Übrigens: Zwischen Donauwörth und Herzogenrath liegen mehr als 500 Kilometer.

Aha-Moment

Davon gab es nicht nur einen. Zwei Beispiele „interessanter“ Aussagen der Kandidaten: Julian wünscht sich eine große Familie mit vielen Kindern. Seine Begründung: „Ich glaube, einer wird immer ein Idiot, wenn du vier bis fünf hast. Deshalb denke ich mir, sollte man auf Nummer sicher gehen und direkt vier bis fünf in die Welt setzen.“

Die Familienplanung wurde bei Lars nicht thematisiert, dafür prahlte er gleich vor laufender Kamera. „Ich bin ehrlich, die Frauen kommen auf mich zu und sagen ‚Hey du hast ne tolle Ausstrahlung’.“ Er suche sich von der Bar aus die „guten“ aus und nehme Blickkontakt auf. Wenn dieser erwidert werde, greife er an.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Das sind die 20 Kandidaten

Größte Überraschung für Maxime

Kandidat Niko U. ist professioneller Eiskunstläufer und trainierte mit Nadine Klein bereits für „Dancing On Ice“. Die Freude über die Teilnahme des 24-Jährigen war der Bachelorette im Gesicht anzusehen. Sie kenne ihn aus dem Fernsehen, platzte es beim Aufeinandertreffen sofort aus ihr heraus.

Die Weisheiten des Abends

Nach der Begrüßung mit der Bachelorette wurden die Kandidaten wie gewohnt in die Villa geschickt. Von dort aus hatten sie einen guten Blick auf die noch eintreffenden Männer. Als Lars zu den anderen Kandidaten stieß, beklagte er sich darüber, dass alle ihn und Maxime beobachtet hatten. Leon kommentierte trocken: „Hier sind 38 Kameras, ich mein da guckt jeder zu.“

Im weiteren Verlauf des Abends philosophierte Gustav darüber, ob es zwischen ihm und Maxime passe oder nicht. „Es muss halt einfach dieser Funke überspringen und das ist für mich ganz, ganz wichtig. Und wenn dieser Funke zwar schon funkelt, aber noch nicht springt, dann haben wir halt ein Problem.“

Die erste Rose

Bereits früh am Abend bekam Leon – noch vor der offiziellen Vergabe – die erste Rose. Der Hamburger hatte den Vorteil, als erster aus dem Auto auszusteigen und so in Erinnerung zu bleiben. Aber auch die Sympathie stimmte.

Die Geräusche des Abends

Besonders zwei Geräusche dürften den Zuschauern beim Staffelauftakt im Ohr geblieben sein: Zum einen die quietschenden Schuhe von Niko B.: Nach dem Aussteigen aus dem Auto folgte der unüberhörbare Gang zu Maxime. Zum anderen war kein Vorbeikommen am durchdringenden Lachen von Gustav. Der schien sich gut zu amüsieren.

Wer musste gehen?

Bei der Rosenvergabe gingen drei Männer leer aus: Gustav aus Paderborn, Niko B. aus Berlin sowie Maurice aus Radolfzell. Letzterer zeigte sich sichtlich geknickt. „Das ist eine scheiß Situation ehrlich gesagt.“

Unser Favoriten-Tipp

Die Chemie zwischen Dario und Maxime scheint zu stimmen. Es habe ein bisschen gefunkt, gestand die Bachelorette im Interview. Außerdem ergatterte der Key Account Manager das erste Einzeldate. Auch Leon ist im Gedächtnis geblieben, was die erste Rose zeigt. Beide Männer haben gute Chancen, weit zu kommen. Neue Erkenntnisse wird die zweite Folge am nächsten Mittwoch (21.Juli, 20.15 Uhr/ RTL) bringen.

 

Bilder