Eineinhalb Jahre auf Bewährung – so lautet das Urteil des Kulmbacher Amtsgericht gegen einen 42-Jährigen. Sein Verteidiger ärgert sich über etwas anderes. Ihn stört die aus seiner Sicht allzu gründliche Arbeit der Ermittler.