Ehepaar kommt in Krankenhaus A93: Kleinwagen kracht in Sattelzug

Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Großes Glück hatte ein Ehepaar aus Hof am Samstagnachmittag auf der A93 bei Marktredwitz. Das Ehepaar war mit seinem Auto in das Heck eines Lkw gekracht. Die A93 musste komplett gesperrt werden.

Die beiden Hofer waren auf der A93 Richtung Norden unterwegs, als sie mit ihrem Kleinwagen aus bislang ungeklärter Ursache in das Heck eines österreichischen Sattelzuges krachten, der ordnungsgemäß auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Die beiden Fahrzeuginsassen hatten sich glücklicherweise nicht schwer verletzt. Mit Prellungen und einem HWS wurden sie ins Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb laut Polizeibericht unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 15.000 Euro.

Aufgrund des starken Aufpralls war die A93 mit Trümmern und auslaufenden Betriebsstoffen verschmutzt. Die Fahrbahn Richtung Norden musste für die Dauer der Reinigung und Bergung für circa 45 Minuten voll gesperrt werden. Der 69-jährige Ehemann muss sich nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung an seiner Ehefrau strafrechtlich verantworten.

Autor

 

Bilder