Ehrungen in Hof Geballte Stadtratserfahrung

Ein Vierteljahrhundert im Stadtrat – dafür gibt es die kommunale Verdienstmedaille in Bronze für (von links): Karola Böhm, Maximilian Dietrich, Gudrun Bruns und Heidemarie Schwärzel; Michael Krassa konnte bei der Ehrung in der Stadtratssitzung nicht dabei sein. Foto: /Andreas Rau

Großer Ehrungsreigen in der letzten Sitzung vor der Sommerpause: Oberbürgermeisterin Eva Döhla zeichnet Urgesteine der Kommunalpolitik mit Verdienstmedaillen und Urkunden aus.

Hof - Seit Jahrzehnten sind sie Mitglieder im Stadtrat – und damit Vorbilder für den kommunalpolitischen Nachwuchs: Oberbürgermeisterin Eva Döhla hat in der letzten Stadtratssitzung vor der Sommerpause einige der Erfahrenen geehrt. Die kommunale Verdienstmedaille in Bronze erhielten die aktuellen Räte Karola Böhm (SPD), Gudrun Bruns (FAB) und Maximilian Dietrich (FAB) sowie die ehemaligen Stadtratsmitglieder Michael Krassa (CSU) und Heidemarie Schwärzel (SPD). Sie alle haben gemeinsam, dass sie 1996 erstmals in den Stadtrat gewählt wurden. In dieser Zeit haben sie in vielen Ausschüssen mitgewirkt und Führungsaufgaben in ihren Fraktionen übernommen. Auch darüber hinaus waren und sind sie ehrenamtlich tätig.

Die kommunale Dankurkunde des Freistaats nahmen Männer und Frauen entgegen, die 2002 erstmals in den Stadtrat einzogen. Zu ihnen gehört Bettina Zschätzsch (CSU), die 2020 aus dem Gremium ausgeschieden ist. Außerdem wurden die aktuellen Stadträte Wolfgang Fleischer (CSU), Andrea Hering (SPD), Christian Herpich (CSU), Jörg von Rücker (FAB) und Jochen Ulshöfer (CSU) mit der Urkunde ausgezeichnet.

Autor

 

Bilder