Eigengewächs bleibt Wölfen treu Auch Klughardt verlängert

Lukas Klughardt Foto: Mario Wiedel PIXMAWI

Der 22-jährige Stürmer hat in dieser Saison viel vor. Neben Eishockey ist ihm aber auch der Beruf wichtig.

Mit Lukas Klughardt bleibt den Selber Wölfen ein weiteres Eigengewächs für die zweite DEL2-Saison erhalten. Der 22-jährige Stürmer gehört bereits seit der Saison 2016/2017 zum Profikader und verlängerte seinen Vertrag um ein weiteres Jahr. Wichtig ist Klughardt vor allem, dass er weiterhin neben dem Eishockey weiter seinem Beruf nachgehen kann. Mit seinem Arbeitgeber hat er auch beruflich einen Volltreffer gelandet, denn die Firma Netzsch unterstützt dieses Vorhaben voll und steht hinter seinem Arbeitnehmer. „Wir sind sehr stolz darauf, Lukas als waschechtes Eigengewächs weiter in unserem Team zu haben“, wird Wölfe-Geschäftsführer Thomas Manzei in einer Vereinsmitteilung zitiert. Für Manzei gehört Lukas zu der Sorte Spieler, die mit ihrem Ehrgeiz, Willen und Fleiß ein Vorbild für andere sein können. „Lukas hat sich in den vergangenen Spielzeiten stetig entwickelt. Selbst in der schwierigen ersten Saison in der DEL2 hat Lukas einen Schritt nach vorne machen können und gezeigt, dass er mit seiner Entwicklung noch nicht am Ende ist. Er wird ein wichtiger Baustein im Team von Sergej Waßmiller werden.“

Aktuell bereitet sich Klughardt, wie alle einheimischen Wölfe, in einer kleinen Trainingsgruppe auf die anstehenden Aufgaben vor. So findet man ihn am Sportplatz, im Fitnessstudio oder an der Eishalle. Seine Ziele hat der 22-jährige Thiersheimer fest im Blick. „Ich möchte mir unter dem neuen Trainer meinen Stammplatz erarbeiten und mich natürlich stetig weiterentwickeln. Ich versuche wieder mein Bestes zu geben und werde alles dafür tun, damit ich der Mannschaft weiterhelfen kann, erfolgreich zu sein. Wir haben 2022/23 in Selb eine Mannschaft, mit der wir uns vor anderen Teams nicht verstecken müssen. Es ist Zeit für den nächsten Schritt, jetzt wollen wir uns in der Liga etablieren.“

Autor

 

Bilder