Ein Hauch von Advent Sternschnuppenmarkt in Münchberg

Helmut Engel

Während die Großen durch den Markt bummelten, konnten die Kinder kreativ sein.

Angenehme milde Herbsttemperaturen bei strahlend blauem Himmel und ein großes Angebot haben Tausende Menschen zum Münchberger Sternschnuppenmarkt auf dem Pocksplatz und in der Bahnhofstraße gelockt. Das Motto lautete „Kunst und Kulinarik“. Die Macherin der Werbegemeinschaft Münchberg, Tina Schnurrer, und Ina Hajcenko von Kulcity boten ein Programm an, bei dem für jeden etwas dabei war.

Die Arbeiten der Bastler und Handwerker aus der Region fanden reißenden Absatz; dazu gab es reichlich Gelegenheit, sich bei einem Getränk oder einem Schmankerl mit Bekannten und Freunden zu treffen.

Auch die Fieranten konnten zufrieden sein. Das Kinderkarussell mitten auf dem Platz war Anziehungspunkt für die Jungen und Mädchen.

Die konnten zudem in der Kinderwerkstatt von Kulcity bei vielerlei Angeboten ihr gestalterisches Geschick unter Beweis stellen. Bei der Stadtjugend wurde Weihnachtsbaumschmuck gebastelt, der für den „Keimzellen“-Weihnachtsbaum vorgesehen ist. Das Backhaus Fickenscher und der Bio-Bäcker Popp stellten Weihnachtsplätzchen zur Verfügung, die von den Jungs und Mädchen dekoriert wurden, ebenso das Eis von der Hofliebe-Eismanufaktur Plösen. Der Obst- und Gartenbauverein gestaltete mit den Kindern eine Krippe.

So wurde der Sternschnuppenmarkt 2022 für alle Besucher wieder zu einem schönen Erlebnis.

 

Bilder