Einstimmiges Votum Konzerte als Dank an die Helfer

Ein oder sogar zwei Konzerte will die Stadt als Dank für die vielen Helfer in der Corona-Pandemie organisieren. Foto: /Florian Miedl

Der Stadtrat folgt einem Antrag der Aktiven Bürger: Sobald das Rosenthal-Theater wieder uneingeschränkt nutzbar ist, soll es einen musikalischen Dank an Pflegemitarbeiter geben.

Selb - Sie haben in der Corona-Pandemie unglaublich viel geleistet – die Helferinnen und Helfer aus der ambulanten Pflege, aus dem medizinischen Bereich, aus Vereinen und anderen Institutionen. Das soll honoriert werden – nämlich mit einer Musikveranstaltung im Rosenthal-Theater, sobald ein uneingeschränkter Besuch wieder möglich ist. Diesem Antrag der Fraktion Aktive Bürger hat der Stadtrat Selb am Dienstag nicht nur zugestimmt, sondern ihn sogar erweitert. Auf Anregung von Erwin Benker (Freie Wähler Selb) soll es nach Möglichkeit zwei Konzerte geben, um all jenen, die im Schichtdienst arbeiten, auch den Besuch einer der beiden Veranstaltungen zu ermöglichen. Mit der Auswahl der Künstler beauftragte der Stadtrat das städtische Kulturamt.

Der Fraktionssprecher Klaus von Stetten begründete den Antrag. Die noch andauernde Pandemie habe viele Menschen in besonderem Maße gefordert. Viele hätten sich mit besonderem Engagement in den Bereichen Pflege, Gesundheitsversorgung, Testung und der Hilfe für benachteiligte Menschen weit über das übliche Maß hinaus eingesetzt. Die Stadt solle sich dafür mit einer Einladung ins Rosenthal-Theater symbolisch bedanken und ein Zeichen der Solidarität setzen. Die Kosten sollen aus den Einsparungen beim Wiesenfest gedeckt werden.

Autor

 

Bilder