Eishockey DEL2 wächst um ein Team – vorübergehend

Sollten die Selber Wölfe die Klasse halten, stehen in der neuen Serie mehr Spiele in der Hauptrunde an – und ein verschärfter Abstieg. Foto: Mario Wiedel

Sollten die Selber Wölfe die Klasse halten, ändert sich zur neuen Serie einiges. Darauf haben sich die Gesellschafter der DEL2 geeinigt.

Eine leicht veränderte DEL2 erwartet die Eishockey-Fans in der Saison 2023/24. Das gab die Liga am Donnerstag bekannt. Denn die zweithöchste Eishockeyliga wird in der kommenden Spielzeit mit 15 Teams an den Start. Derzeit spielen noch 14 Klubs in der Liga. Grund dafür ist eine Festlegung der DEL, die in der aktuellen Saison einen festen Absteiger ausspielt und einen zweiten, sollte ein DEL2-Klub aufsteigen.

Allerdings: „Es stand außer Frage, dass wir an einer Ligastärke mit 14 Mannschaften festhalten und 15 Klubs eine Ausnahme aufgrund der Vereinbarungen mit der DEL ist“ sagte René Rudorisch, der DEL2-Geschäftsführer: „Insofern haben wir uns gemeinsam auf den modifizierten Modus zur Ermittlung von zwei Absteigern im Gesellschafterbereich verständigt.“

Durch die vorübergehende Aufstockung um ein Team hat jedes Team 56 Spiele in der Hauptrunde und es müssen 60 Spieltage terminiert werden, da pro Spieltag eines der 15 Teams spielfrei hat. Aufgrund der hohen Anzahl an Spieltagen ist ein späterer Beginn als Mitte September nicht möglich, sodass die Hauptrunde am 15. September startet. Diese endet mit dem 60. Spieltag am 3. März 2024. Zur Umsetzung der hohen Anzahl an Spielen mussten 13 Spieltage der Hauptrunde auf Wochentage gelegt werden, darunter der 3. Oktober. Die beliebten Spieltage zu Weihnachten und zum Jahreswechsel werden am 22., 26., 28., 30. Dezember 2023 und am 2. Januar 2024 stattfinden.

Während für die Ausspielung des Meisters und eines möglichen Aufsteigers in die DEL der bekannte Modus mit Pre-Playoffs (Best-of-Three) und Playoffs (Best-of-Seven) für die Plätze eins bis zehn ansteht, gibt es eine Neuerung für die Playdowns und den Abstieg: Da die Liga – im Falle einer Hauptrunde mit 15 Teams – eine sportliche Regulierung vornehmen wird, werden in der kommenden Saison zwei Absteiger in die Oberliga ermittelt, damit die DEL2 zukünftig wieder mit 14 Teams spielt.

Nach gemeinsamer Erarbeitung in der Kommission und einer Abstimmung unter den Gesellschaftern wurde sich mit deutlicher Mehrheit dafür ausgesprochen, dass der 15. in der Tabelle der Hauptrunde 2023/2024 gleichzeitig der direkte sportliche Absteiger in die Oberliga ist. Ein zweiter Absteiger wird im Rahmen der bekannten Playdowns ermittelt. Teilnehmen werden die Klubs, die auf den Plätzen elf bis 14 stehen. Es werden wie gewohnt zwei Playdown-Runden im Best-of-Seven-Modus durchgeführt. Der Verlierer der zweiten Playdown-Runde ist dann gleichzeitig der zweite sportliche Absteiger in die Oberliga.

Autor

 

Bilder