Endlich mit Ball Hofer Bayern testen in Sokolov

Bringt langsam den Ball ins Spiel – Mikhail Sajaia. Foto: /Marcus Schaedlich

Nach etlichen Konditionseinheiten bestreitet die SpVgg Bayern Hof das erste Testspiel der Wintervorbereitung.

Wenn am heutigen Samstag um 11 Uhr das Testspiel auf dem Kunstrasen bei Banik Sokolov angepfiffen wird, trifft die SpVgg Bayern Hof nicht auf ihren Ex-Spieler und -Trainer Milo Janovsky. Der 48-jährige hat sein Amt als Coach des tschechischen Drittligisten kurz nach Jahresbeginn aufgegeben. Soweit eine Randnotiz, denn bei dem Arbeitsausflug des Bayernligisten geht es schließlich nicht um ein Wiedersehen, oder Schwelgen in Erinnerung. Es ist das erste Vorbereitungsspiel auf den Kampf um den Klassenerhalt in der Rest-Serie, die am 25. Februar mit dem Nachholspiel beim Würzburger FV beginnt.

Sehr viel vom Ball haben die Jungs von Mikhail Sajaia seit Beginn der Vorbereitung noch nicht gesehen. Auch in dieser Woche stand hauptsächlich Konditionstraining auf dem Plan. „Es ist wichtig, dass wir ordentlich Fitness tanken“, so der Trainer über einen erneuten Übungstag bei den Boxern des Vereins und weiteren Laufeinheiten im Ossecker Stadion des FFC. „Bei uns waren die Platzverhältnisse mit einigen eisigen Stellen auf dem Kunstrasen auch nicht optimal.“

Freitagabend kam im Training dann das erste Mal der Ball bei einem lockeren Spielchen zum Einsatz. So geht die Mannschaft nicht gänzlich ohne Ballgefühl in diesen ersten Test, von dem sich der Coach jedoch trotzdem noch keine Fußball-Feinkost erwartet. „Sokolov ist vom Vorbereitungsstand in etwa so weit wie wir. Es geht darum, dass die Jungs langsam wieder reinkommen nach der ganzen Lauferei. Und das Wichtigste ist, dass sich keiner verletzt.“

Bei dieser, wie er sagt, Erweiterung der bisherigen Bewegungstherapie gegen einen erwartet guten Gegner geht es Sajaia hauptsächlich darum, dass seine Jungs wieder ein Gefühl für den Ball entwickeln. Auch will er beim Test komplett durchrotieren. Jeder soll und wird Einsatzzeit bekommen. Zudem wird an diesem Wochenende die Gemeinschaft auch fernab des Trainings oder Fußballplatzes groß geschrieben. Nach dem gestrigen Training mit anschließendem Mannschaftsabend beginnt der Samstag mit einem gemeinsamen Frühstück. Nach dem Testspiel gegen Sokolov wird das Team den Tag gemeinsam mit einem Besuch im Schwimmbad ausklingen lassen. Und als Belohnung für die Schinderei der letzten beiden Wochen sind die nächsten zwei, drei Tage dann trainingsfrei.

Autor

 

Bilder