Klettern Selber Alpenverein will Boulderraum ergänzen

Das Team der Übungsleiter und Trainer freut sich über regen Kletterbetrieb in der Anlage auf der ehemaligen Bühne der Jahnturnhalle. Foto: /Wolfgang Neidhardt

Der Selber Alpenverein will den Boulderraum ergänzen. Für das Winterhalbjahr bieten gut 15 Übungsleiter und Trainer Kurse für fast jeden an.

Selb - Endlich Klettern nach Herzenslust! Gut ein Jahr nach der Einweihung der deutlich erweiterten Kletterhalle dürfen die Aktiven des Selber Alpenvereins sich dort wieder austoben – fast nach Herzenslust. Eine kleine Beschränkung bleiben die Corona-Regeln. Sie sind auf der Homepage der DAV-Sektion Selb ebenso einzusehen wie das Winterprogramm: www.dav-selb.de. An-fang Oktober trafen sich Übungsleiter und Trainer nun zu einer Planungssitzung in der Selber Jahnturnhalle.

Neben der Organisation der kommenden Saison gaben der Leiter der Klettergruppe, Roland Krügel, sowie Bernd Hofmann, der bis zum Sommer den Vorsitz der Sektion innehatte und bei dem alle Planungen für die größere Anlage zusammenliefen, aktuelle Informationen. Die neueste: Der Ausbau erfährt noch eine Ergänzung. Der Vorraum des Boulderraums im Keller der Halle soll im Laufe des kommenden Jahres ausgebaut werden. Derzeit wird er als Fitness-, Dehn- und Yoga-Raum genutzt. Zukünftig soll hier ein zusätzlicher Boulderbereich mit senkrechten Wänden und einem verbindenden Dach geschaffen werden.

25 Jahre Klettern

Wenn dieses „Sahnehäubchen“ auf der Kletteranlage sitzen wird, passt dies zu einem kleinen Jubiläum: Etwa 25 Jahre ist es her, als die Sektion die Genehmigung erhalten hat, ihre erste Kletterwand an der Rückseite zu bauen. Maßgebliche Anstöße dazu hatten Klaus Rübensal, Klaus Ziegler, Lothar Fritscher, Karl Hacker, nach wie vor Schatzmeister der Sektion, und Anton Wrazidlo gegeben. Stufenweise wurde dieser Bereich von der Jahnturnhalle, der mittlerweile völlig abgeschlossen ist, verschönert, ergänzt und erweitert.

Dies ist auch notwendig. Beleg dafür sind die weiterhin steigenden Zahlen der Mitglieder in der DAV-Sektion Selb, die fast ausschließlich dem Klettern geschuldet sind. Vor der Erweiterung hatten die Kletterer teils relativ lange warten müssen, um sich an einer der Routen zu versuchen. Mit der Wand und der Zahl der Aktiven wuchs auch die der Trainer und Betreuer. Neben den genannten „Gründervätern“ sind dies: Jürgen Dickler, Sven Dreß, Hans Eckert, Andreas Endrusch, Werner Gebhardt, Nazife Hahn, Mike Hensel, Roland Krügel, Roland Meier, Martin und Veit Neumann, Lisa Priester, Sven Reuschel, Manuela Rohrbach, Simon Schelter, Karina Schindler, Florian Schmidt, Jana Zakova und Stephan Zapf, Letzterer zugleich Leiter der Familiengruppe der Sektion. Das heutige Team besteht aus etwa 15 ausgebildeten Fachleuten.

Umfangreiches Kursangebot

Sie werden in diesem Winterhalbjahr diverse Kurse betreuen. Fast in jedem Monat stehen ein Grundkurs Hallenklettern mit Kletterschein „Toprope“ sowie ein Fortgeschrittenenkurs Hallenklettern mit Kletterschein „Vorstieg“ auf dem Plan. Dazu kommen: Kurs Klettertechnik „Wie komme ich über den 6. Grad?“, Sturztraining, Taktiktraining: Projektieren von Routen, Topropen am Fels sowie Eltern-sichern-Kurs. Ansprechpartnerin für die Kurse ist Lisa Priester, Telefonnummer 09233/9402, E-Mail: Kletterkurse@dav-selb.de.

 

Bilder