Zwei der prominentesten Gäste beim Neujahrsempfang der Hofer SPD am Sonntag im Theater-Foyer sind nicht aus der Politik gewesen: Ulrich Longerich und Matthias Thurau, die beiden Macher des Schiller-Quartiers, waren eigens aus München zum Empfang gekommen. Um sich zu zeigen, um nah- und ansprechbar zu sein, und um die Kontakte, die sie in Hof geknüpft haben in den vergangenen eineinhalb Jahren, weiter auszubauen. Dabei platzierten sie auch eine wichtige Botschaft.