Erster „Einsatz“ für 20 Kinder Die „Groschletzgreyner Feyerdeiferler“

20 Mädchen und Jungen haben sich für die Kinderfeuerwehr angemeldet. Mit im Bild (von links) der Foto: /pr.

Die Groschlattengrüner Brandschützer haben nun eine Kinderfeuerwehr. Einmal im Monat treffen sich die Kleinen zu „Übungen“.

Groschlattengrün - Am Samstag hatte die brandneue Kinderfeuerwehr von Groschlattengrün ihren ersten „Einsatz“: Kreisbrandrat Andreas Wührl brachte die Gründungsurkunde und Glückwünsche zur Gründung ins Feuerwehrhaus und hatte auch gleich ein paar Geschenke für die „Feyerdeiferler“ dabei, die am Ende der Veranstaltung an die Kinder verteilt wurden. 20 Kinder hatten sich für die Kinderfeuerwehr angemeldet und sind nun offiziell „Groschletzgreyner Feyerdeiferler“.

Für die Gemeinde Pechbrunn gratulierte, wie die Feuerwehr berichtet, Bürgermeister Stephan Schübel. Die Glückwünsche nahmen Vorsitzender Markus Spörrer, der stellvertretende Vorsitzende Manuel König, der erste Kommandant Stefan Heindl sowie die Betreuer der Kinderfeuerwehr, Stefanie Spörrer und Bastian Peetz – beides ausgebildete Erzieher – entgegen, die tatkräftig von der aktiven Wehr unterstützt werden.

Bei diesem ersten Treffen der „Feyerdeiferler“ fand eine „Feuerwehrhausrallye“ statt, damit die Kinder die Örtlichkeiten kennenlernten und schon einiges Interessantes über die Feuerwehr erfuhren. Etwas später wurden die Kinder wieder in die Obhut ihrer Eltern entlassen.

Geplant ist, wie es in der Mitteilung heißt, dass sich die „Feyerdeiferler“ einmal im Monat zu ihren „Übungen“ treffen. Teilnehmen können Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren; für ältere Kinder geht es dann weiter zur Jugendfeuerwehr. red

Autor

 

Bilder