Es hat geschneit Zehn Unfälle am ersten Wintertag

  Foto:  

Der erste Schnee des Jahres sorgt für schwierige Straßenverhältnisse – vor allem im Kulmbacher Oberland. Es kommt zu zahlreichen Behinderungen und auch Unfällen. Einmal beträgt der Schaden über 30 000 Euro.

Kulmbach/Mainleus - Der erste Schnee hat der Polizei am Dienstag einen arbeitsreichen Vormittag beschert. Es wurden insgesamt zehn Unfälle gemeldet. „Es blieb aber überall bei Blechschäden“, teilte die Kulmbacher Polizei mit.

Ein an der Steigung bei Forstlahm hängender Lkw blockierte die B 85, von Bayreuth kommend. In diesem Bereich kam es am Morgen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auf der schneebedeckten Fahrbahn rutschten fünf Fahrzeuge in den Graben oder gegen eine Schutzplanke. Geparkte Fahrzeuge wurden angefahren, auch ein Auffahrunfall wurde verzeichnet. Den gesamten Sachschaden beziffert die Polizei auf über 30 000 Euro.

Die Kulmbacher Polizei weist darüber hinaus nochmals ganz allgemein auf die Winterreifenpflicht hin. Solche Reifen sind bei winterlichen Straßenverhältnissen an allen Rädern vorgeschrieben, also bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte. red

 

Autor

 

Bilder