Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Jörg Mahler wird neuer Pfarrer in Röslau

Der neue Röslau Pfarrer Jörg Mahler mit seiner Familie Johannes Mahler, Olesja Mahler, Tabea Mahler und Jonas Mahler. Foto: privat

Am Sonntag findet in Sankt Johannis der Einführungsgottesdienst des neuen Pfarrers statt. Für den Familienvater ist die neue Dienststelle in Röslau sein Weg zurück in die Heimat.

Röslau - An diesem Sonntag, 5. September, wird in der Röslauer Sankt Johanniskirche um 14 Uhr Jörg Mahler als neuer Pfarrer der Kirchengemeinde Röslau in sein Amt eingeführt und zusammen mit seiner Familie von der Röslauer Gemeinde willkommen geheißen. Die Einführung nimmt Dekan Peter Bauer vor. Für den Pfarrer, der ursprünglich aus Kirchenlamitz stammt, ist es nach eigener Aussage schön, wieder im Fichtelgebirge zu sein. Ein Grund dafür ist die Nähe zur Familie. Er habe aber auch einen guten Eindruck von der Gemeinde und freut sich auf die kommenden Jahre in Röslau.

In den vergangenen neuen Jahren tat Pfarrer Jörg Mahler Dienst auf der ersten Pfarrstelle in Rödental. Zuvor war er als bayrischer Austauschpfarrer auf der Halbinsel Krim für die dortigen Kirchengemeinden der deutschen evangelisch-lutherischen Kirche der Ukraine tätig.

Die neuen staatlichen Regelungen ermöglichen es, wie das evangelisch-lutherische Dekanat Wunsiedel mitteilt, dass wieder alle Plätze in der Kirche genutzt werden können. Auf diese Weise ist ein Mitfeiern vieler Gemeindemitglieder wieder möglich – allerdings gilt hierbei die 3 G-Regelung, das heißt, in die Kirche dürfen nur Genesene, Geimpfte und Getestete.

Die Kirchengemeinde bittet die Gottesdienstbesucher daher darum, die entsprechenden Nachweise mitzubringen. Darüber hinaus wird der Gottesdienst auch ins Freie auf den Kirchenvorplatz übertragen. Somit hat jeder die Möglichkeit, den Einführungsgottesdienst mitzuverfolgen. red

Autor

 

Bilder