Fall Miglio Jetzt entscheidet das Schiedsgericht

Nick Miglio Foto: /Mario Wiedel

Der Stürmer der Selber Wölfe reicht vor dem zuständigen Schiedsgericht Schiedsklage gegen seine Sperre ein.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Am 03. März hatte Nick Miglio, Stürmer von Eishockey-Zweitligist Selber Wölfe, im Heimspiel gegen Spitzenreiter Kassel Huskies in der 26. Spielminute eine große Strafe plus Spieldauerdisziplinarstrafe wegen Stockstichs erhalten. Daraufhin hatte der DEL-Disziplinarausschuss nach einem automatischen Ermittlungsverfahren eine zusätzliche Sperre von zwei Spielen gegen Miglio ausgesprochen. Gegen diese hat der Angreifer mit einer Schiedsklage am Montagnachmittag fristgerecht Einspruch erhoben.

Mit einer Entscheidung des zuständigen Schiedsgerichts wird noch bis zum Auftakt der Playdown-Spiele der Selber Wölfe, am 15. März um 19.30 Uhr, bei den Heilbronner Falken, gerechnet.

Autor

Bilder