Faustball Die Besten in Süddeutschland

Das TST-Erfolgsteam mit (stehend, von links) Bürgermeister Werner Frohmader, Stefan Barth, Paula Barth, Leah Fröber, Anne Kropf, Christian Kropf sowie (kniend, von links) Alma Gläßel, Amelie Kohlhofer und Karina Barth. Foto: /Verein

Die U 14-Mädchen der TST feiern den größten Erfolg der fast 100-jährigen Thiersheimer Faustballgeschichte. Jetzt geht es Mitte September zu den deutschen Titelkämpfen.

Thiersheim - Es ist der bisher größte Erfolg der fast 100-jährigen Faustballgeschichte in Thiersheim: Die U 14-Mädchen der TST feierten am Wochenende in Unterhaugstett (Baden-Württemberg) die süddeutsche Meisterschaft. Damit hatten selbst die größten Optimisten kaum gerechnet, als die Mannschaft zusammen mit dem Thiersheimer Bürgermeister und Fan Werner Frohmader am Samstag um 5 Uhr die weite Reise nach Baden-Württemberg in Angriff nahm. Ziel war es, einen der drei Startplätze für die deutsche Meisterschaft zu sichern.

Schon beim Auftaktspiel waren die TST-Mädchen hellwach. Gegen Gastgeber TV Unterhaugstett gelang ein eingeplanter 2:0-Sieg. Gegen Turnierfavorit SV Kubschütz (Sachsen) mussten die Thiersheimer den ersten Satz mit 8:11 Bällen abgeben, sie besannen sich dann aber auf ihre Stärken. Angreiferin Paula Barth setzte den Gegner immer stärker unter Druck – und der zweite Sieg war perfekt.

Im Halbfinale mussten die TST-Mädchen erneut gegen Kubschütz ran, zeigten ihre ganze Klasse und stürmten mit einem klaren 2:0 Sieg ins Finale. Dort wartete die TG Biberach. Beide Mannschaften zeigten in der Abwehr und im Zuspiel Faustball auf höchstem Niveau dieser Altersklasse. Den Unterschied für Thiersheim machte erneut Paula Barth mit ihrem Aufschlags- und Angriffsspiel. Mit 13:11 und 12:10-Bällen war das Finale bis zum Schluss hart umkämpft. Jetzt geht es für die TST-Mädchen Mitte September nach Essel bei Hannover zur deutschen Meisterschaft. St.B.

Autor

 

Bilder