Als „Riesenzinnober“ hat Gattendorfs Bürgermeister Stefan Müller (CSU) die Generalsanierung der Schule in Feilitzsch bezeichnet, ein Projekt der Verwaltungsgemeinschaft, an der also auch Gattendorf beteiligt ist. „Es wird Jahr für Jahr teurer“, sagte Müller, als er die Gemeinderäte über den Stand der Arbeiten informierte: 2020 sollte der Anbau 8,2 Millionen Euro kosten, mittlerweile würden 10,6 Millionen genannt – ein Plus von 2,3 Millionen. Das Ende der Fahnenstange sei noch nicht erreicht. „Alles zusammen – Anbau und Sanierung – sollte anfangs 17 Millionen Euro kosten. Ich glaube, dass wir bei 25 Millionen Euro herauskommen“, befürchtete der Bürgermeister – mit Blick auf die Steigerung des Baupreisindex von 31,1 Prozent.