Ferienaktion Ohne Langeweile durch die Sommerferien

Christl Schemm (14)
Freuen sich über die gute Beteiligung und das schöne Programmheft für die Ferienaktion: Bürgermeister Stefan Göcking und Stefanie Wagner, die bei der Awo für die Kinder- und Jugendarbeit zuständig ist. Foto: pr.

Die Awo Arzberg sowie viele Vereine und Institutionen machen den Kindern attraktive Angebote in der schulfreien Zeit. Am heutigen Montag beginnt die Anmeldung.

Nach dem aktuellen Stand der Dinge kann die Ferienaktion in Arzberg, die die Arbeiterwohlfahrt und die Stadt gemeinsam auf die Beine stellen, in diesem Jahr ganz ohne Corona-Beschränkungen über die Bühne gehen. Bürgermeister Stefan Göcking und Stefanie Wagner – sie ist bei der Awo für die Kinder- und Jugendarbeit zuständig - freuen sich über die gute Beteiligung der Vereine und Institutionen. Vom zweiten Ferientag an bis zur letzten Ferienwoche stehen 20 attraktive Angebote für die Kinder im Programmheft. Dieses hat Petra Geigner für die Awo gestaltet.

Los geht´s am Dienstag, 2. August, mit einer Wanderung und einer Kräuterwerkstatt im Volkskundlichen Gerätemuseum. Abgeschlossen wird die Ferienaktion am 9. September mit einer Fahrt in den Freizeitpark „Belantis“ in Leipzig. Bis dahin können sich die Kinder vergnügen bei: Schnuppertennis (Tennisclub), Schatzsuche im Grünen (Siedlergemeinschaft), Mini-Fußballweltmeisterschaft (TSV Arzberg-Röthenbach), Fahrt zum Kletterpark am Untreusee (Awo), Schnupperschießen (Königlich privilegierte Schützengesellschaft), Minigolf-Stadtmeisterschaft (SPD), Kinderflugtag (Modellsportverein Arzberg-Röthenbach), Weinberg-Rallye (evangelische Kirchengemeinde), Abenteuerspielen am Kocherrangen (Brücken-Allianz), Nachmittag zum Erforschen von Bienen (Imkerverein), Spiel und Spaß bei der Feuerwehr (Feuerwehr Arzberg), Kids-Spielefest (TSV Seußen), zwei Aktionen auf der Ponyrosa-Ranch, Bastelnachmittag („Für Arzberg“), Malen von chinesischen Schriftzeichen (Stadtbücherei), Bau eines Klappstuhls (CSU) und Tischtennistraining für Einsteiger (TTF Röthenbach).

Stefanie Wagner bedankte sich bei der Vorstellung des Programmhefts für die reibungslose Zusammenarbeit mit den Vereinen und Institutionen sowie die Unterstützung der Stadt Arzberg. Bürgermeister Göcking betonte, wie wichtig die Ferienaktion und die Arbeit der Awo für das Gemeinwohl in Arzberg seien. „Bei der Awo sind die Kinder gut aufgehoben“, sagte er.C.S.

 

Bilder