Feuerwehr-Einsatz Flächenbrand bei Marxgrün

Dürres Gras gerät in Brand – und insgesamt 13 Feuerwehrfahrzeuge rücken zum Löschen aus. Als Brandursache vermutet die Polizei, dass ein Mähwerk an einem Stein Funken geschlagen hat.

Naila-Marxgrün - Am Montagnachmittag um etwa 15 Uhr hat sich eine Wiesenböschung hinter der Frankenwaldstraße im Nailaer Ortsteil Marxgrün entzündet. Der Flächenbrand, der  sich dabei entwickelte, breitete sich anschließend auf etwa 1000 Quadratmeter aus. Das ist auf Nachfrage unserer Zeitung bei der Polizeiinspektion Naila zu erfahren.

Ersten Erkenntnissen zur Brandursache zufolge hatte ein  Landwirt die Wiese gemäht, wobei sein Mähwerk mit einem Stein in Berührung gekommen sein könnte. Möglicherweise hatten die Funken, die dabei entstanden sind, die bei der Trockenheit sehr  dürren Gräser entflammt. Nach Angaben der Integrierten Leitstelle Hochfranken waren zu dem Flächenbrand insgesamt 13 Feuerwehrfahrzeuge ausgerückt, kommend aus Naila und von den  verschiedenen Ortsteilwehren. Wasser kam aus den Tanklöschfahrzeugen der Feuerwehren Selbitz, Naila, Marxgrün und Issigau.

Bekanntlich herrscht derzeit in vielen Regionen Deutschlands Dürre, was zu einer  hohen Brandgefahr führt. Derzeit habe man in der Region aber noch nicht mit überdurchschnittlich vielen Flächenbränden zu kämpfen, lässt ein Mitarbeiter der Leitstelle wissen. „Das kommt erst noch“, befürchtet er. Derartige Vorfälle träten im Sommer allerdings ohnehin jedes Jahr auf.

Autor

 

Bilder