FFC Hof Krantz-Freistoß setzt Glücksmomente frei

Der FFC Hof ist in der Fußball-Bayernliga der Frauen wieder das Nonplusultra. Die Trainer drücken allerdings schon auf die Euphoriebremse.

Hof - Dank eines späten Freistoßtreffers von Magdalena Krantz aus 30 Metern und direkt unter die Latte besiegten die Fußballerinnen des FFC Hof den TuS Bad Aibling nicht nur mit 1:0, sondern übernahmen auch die Tabellenspitze in der Bayernliga. Dabei hätte schon früher die Entscheidung fallen können, doch das weitestgehend souveräne Schiedsrichtergespann verweigerte in der zweiten Halbzeit aus Sicht der Hofer Bank gleich zwei Mal einen glasklaren Strafstoß, beides Mal nach Fouls gegen Kastner. Nach dem Führungstreffer in der 83. Minute ließ Hof aber nichts mehr anbrennen und holte den Sieg nach Hause – und blieb damit auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen.

Freude herrschte beim Trainerduo Sascha Zahr und Martin Schubert, wobei sich die Euphorie in Grenzen hielt: „Wichtig ist, dass weitere drei Punkte auf unserem Konto sind“, betonte Schubert. „Man hat den Mädels vor allem in der zweiten Halbzeit angemerkt, dass sie unbedingt das Tor machen wollten. Dennoch müssen wir weiterhin hart arbeiten, um unsere Mechanismen zu präzisieren und vor allem auch an der eigenen Einstellung arbeiten.“ Das kann das Team dann im nächsten Spiel bei Stern München zeigen.

FFC Hof: Wunderlich – Sattler, Weiß, Tröger (62. Yau), Penzel, Krantz, Müller, Kastner, Köhler, Pawlik (46. Keil), L. Bauer (86. Friedrich).

Schiedsrichter: Weber (FC Frankenwald). – Zuschauer: 80. – Tor: 83. Min. Krantz 1:0. J.M.

 

Bilder