Firma spendiert Eis Impfaktion für Kinder in Kulmbach

  Foto: picture alliance/dpa/Oliver Berg

Samstag können sich Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren im Impfzentrum Kulmbach impfen lassen. Sie sollten allerdings ihre Eltern und den Impfpass mitbringen.

Kulmbach - Am Samstag können Kinder ab 12 Jahren im Impfzentrum eine Corona-Impfung erhalten. Geimpft wird der Impfstoff von BioNTech. Das Besondere an dieser Aktion: Zwischen 10 Uhr und 12 Uhr steht mit Dr. Patrick Muzzolini ein Kinder- und Jugendarzt zur Verfügung, der Aufklärungsgespräche führt und die gesamte Impfaktion begleitet. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Der Einsatz von Comirnaty/BioNTech bei Kindern und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 17 Jahren ohne Vorerkrankungen wird derzeit von der Ständigen Impfkommission (STIKO) nicht allgemein empfohlen, ist aber nach ärztlicher Aufklärung und individuellem Wunsch und Risikoakzeptanz möglich. Kinder und Jugendliche müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zur Impfaktion kommen.

Firma unterstützt Aktion

Für diejenigen, die sich an diesem Samstag impfen lassen, ist auch schon die Zweitimpfung terminiert. Diese findet sechs Wochen später am 4. September statt. Damit erhalten gerade Kinder und Jugendliche noch vor Beginn des neuen Schuljahres ihre Zweitimpfung. Landrat Klaus Peter Söllner bedankt sich nicht beim Impfzentrum, sondern auch bei der Kulmbacher IREKS GmbH mit dem Ehepaar Ruckdeschel an der Spitze. Denn wer an diesem Samstag geimpft wird, kann sich zusätzlich mit einem Eis belohnen. Die zur Unternehmensgruppe IREKS gehörende LUMEN GmbH stellt ein Softeisgerät zur Verfügung. „Wir unterstützen diese Impfaktion gerne“, sagt LUMEN-Geschäftsführer Uwe Täuber. Das Angebot gilt natürlich für alle, die am Samstag im Impfzentrum geimpft werden.

Die Verantwortlichen weisen darauf hin, dass eine vorherige Registrierung über die Online-Plattform BayIMCO (https://impfzentren.bayern/) hilfreich ist. Erziehungsberechtigte und Impfling müssen sich außerdem mit einem Lichtbildausweis ausweisen. Die Kinder und Jugendlichen sollten ihren Impfpass mitbringen. red

Autor

 

Bilder