Über eine abenteuerliche und fast schon filmreife Lebensgeschichte konnten die rund 100 Zuhörerinnen am Samstag beim 29. Frauenfrühstück im evangelischen Gemeindehaus Münchberg staunen: Bärbel Griffioen, in Münchberg geboren als Bärbel Hofmann und aufgewachsen in Helm-brechts, hat 30 Jahre lang im Nahen Osten gelebt, hauptsächlich im Libanon, aber auch in Syrien und in Jordanien. Über ihre Erfahrungen dort hat die 63-jährige dreifache Mutter und dreifache Oma nun in Münchberg erstmals überhaupt vor einem Publikum berichtet.