Freiluft-Gottesdienst Zeichen der Hoffnung

Zum Familiengottesdienst der evangelischen. Kirchengemeinde am Maxplatz zeigte das Kindergottesdienstteam das Krippenspiel „Das Licht des kleinen Hirten“. Foto: Uwe von Dorn

Ein Familiengottesdienst auf dem Maxplatz in Rehau versetzt die Besucher in vorweihnachtliche Stimmung. Pfarrerin Krüger ruft zu Zusammenhalt in diesen Zeiten auf.

Rehau - Ein Familiengottesdienst mit Krippenspiel unter freiem Himmel: Am Sonntagabend hat die evangelische Kirchengemeinde unter der Leitung von Pfarrerin Marion Krüger zu einem besinnlichen Abend auf den Rehauer Maxplatz eingeladen. am Maxplatz ein. „Diese frohe weihnachtliche Botschaft will Hoffnung und Licht in unser Corona-Dunkel bringen“, sagte Pfarrerin Marion Krüger. „Wir brauchen dieses Zeichen der Hoffnung und die Freude unserer Zeit. Es ist ein großes Geschenk, das wir diesen Gottesdienst miteinander feiern können in der Corona-Pandemie.“ Und: „ Nur wenn wir aufeinander achten, werden wir die Corona-Pandemie besiegen.“

Nach den Worten von Pfarrerin Marion Krüger erzählte Finia Maschewski vom Kindergottesdienstteam die Geschichte „Das Licht des kleinen Hirten“, dazu spielten die Familie Espinosa als Hirten und Josi Lang als Engel pantomimisch die Geschichte nach. „Die kleine Lampe des Hirten Benjamin hat das Jesuskind zum Lächeln gebracht. In dieser kleinen Lampe steckt ein großes Herz, ein Herz voller Liebe, selbst der Glanz der Engel muss verblassen, wenn die kleine Hirtenlampe erstrahlt“, sagte Pfarrerin Marion Krüger. Die Geschichte und das kleine Krippenspiel versetzten die Besucherinnen und Besucher des Familiengottesdienst am Maxplatz in Vorweihnachtsstimmung.

Musikalisch begleitet wurde der Familiengottesdienst vom Posaunenchor unter der Leitung von Roland Schneider.

Weitere Gottesdienste finden statt an Heiligabend um 15.30 Uhr am Maxplatz und um 16 Uhr am „Milchhaisla“, um 17 Uhr am Maxplatz und am Siedlerfestplatz. Am ersten Weihnachtsfeiertag sind Gottesdienste um 10 Uhr in der Johanneskirche und am zweiten Weihnachtsfeiertag um 10 und 11.30 Uhr in der Johanneskirche.

 
 

Bilder