Auch eine Kommune wie Arzberg ist nicht davon losgelöst, was um sie herum in der Welt passiert. Daher freute sich Stefan Göcking zwar in der jüngsten Sitzung des Stadtrats darüber, dass die Kämmerei einen Haushalt für 2023 vorlegen konnte, der ohne neue Schulden auskommt und aller Voraussicht nach genehmigungsfähig ist. Doch verwies der Bürgermeister in seiner Haushaltsrede auch auf die vielen Krisen, die derzeit die Menschen und zwangsläufig auch die Arbeit in einem politischen Gremium wie dem Stadtrat sowie im Rathaus beeinflussen. Der Haushaltsplan passierte den Stadtrat ohne Probleme, alle drei Fraktionen stimmten der Vorlage zu.