Frohe Kunde VER-Abschlussparty: Die Nummer eins verlängert

Torwart Michael Bitzer nach dem im Kampf um den DEL2-Klassenerhalt entscheidenden 4:1-Sieg gegen Bayreuth Der 28-Jährige verlängerte jetzt seinen Vertrag. Foto: PIXMAWI/Mario Wiedel

Michael Bitzer bleibt den Wölfen erhalten. Er unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Michael Bitzer hatte seine Schlittschuhe vor einem Jahr eigentlich schon an den Nagel gehängt und wollte Trainer werden. Doch es kam anders. Weil es für den 28-Jährigen mit dem Trainerjob in den USA nicht recht klappen wollte und der VER Selb nach dem Abgang von Evan Weninger auf der Suche nach einem neuen Torwart war, kam Bitzer doch wieder über den großen Teich nach Europa – und mit starken Leistungen direkt in die Herzen der Wölfe-Fans. Bei der Saison-Abschluss- und DEL2-Klassenerhaltsparty des VER am Samstagabend im Rosenthal-Feierabendhaus gab es frohe Kunde: Der Verein vermeldete die Vertragsverlängerung mit Bitzer, und das gleich für zwei Jahre. Einziger „Haken“ ist eine Ausstiegsklausel im zweiten Jahr für die DEL. „Doch diese Klausel stört uns nicht, zeigt Michael doch mit diesem Wunsch, dass er weiterhin den Ehrgeiz hat, sich für höherklassige Aufgaben zu empfehlen. Und das ist definitiv kein Nachteil für uns“, erklärt der künftige Geschäftsführer der Wölfe-GmbH, Jürgen Golly.

„Mir und meiner Familie gefällt es sehr gut in Selb. Wir haben unsere Zeit hier sehr genossen und uns gleich wohl gefühlt. Der Verein ist eine kleine verschworene Gemeinschaft und wir wurden in allen Bereichen bestens unterstützt. Man hat sofort sehen und spüren können, wie alle im und um den Verein aufopferungsvoll dafür gekämpft haben, in der DEL2 zu bleiben“, erklärt Bitzer seinen Verbleib bei den Wölfen. „Und die Fans sind natürlich unglaublich! Sie hatten besonders in den Playdowns durch die unglaubliche Unterstützung einen großen Anteil an unserem Erfolg.“

Über die Abschlussparty berichten wir noch ausführlicher in unserer Montagausgabe.

Autor

 

Bilder