Fußball-Bayernliga Hof wendet Niederlage in Aschaffenburg noch ab

Die SpVgg Bayern Hof erlebt bei Vatan Spor Aschaffenburg ein turbulentes Spiel. Mitte der zweiten Halbzeit sieht es für die Hofer nach einer Blamage aus.

Aschaffenburg/Hof - Die SpVgg Bayern Hof hat mit einer Leistungssteigerung im zweiten Teil der zweiten Halbzeit einen herben Rückschlag in der Fußball-Bayernliga gerade so noch abwenden können. Beim deutlich hinter den Hofern platzierten SV Vatan Spor Aschaffenburg erreichte die Elf von Trainer Roman Pribyl ein 3:3-(1:1)-Unentschieden.

Allerdings befand sich das Hofer Team zu Beginn des zweiten Abschnitts bereits auf der Verliererstraße. Nach einer erträglichen ersten Halbzeit, in der Matej Kyndl die Hofer in Führung gebracht hatte (33.) und Noyan für die Gastgeber wieder ausglich (41.), folgte die Schwächephase: Hof fand nach dem Seitenwechsel kaum statt – und ließ dem tief im Tabellenkeller steckenden Aschaffenburgern den Vortritt. Ein Eigentor von Nico Schmidt (48.) und das 3:1 durch Güvenc nach über einer Stunde (67.) ließen Schlimmes für Hof befürchten. Durch eine Niederlage hätten sich die Hofer erst einmal wieder nach unten orientieren müssen.

Doch es kam letztlich doch noch (etwas) anders: Die Hofer steigerten sich, kämpften sich zurück in die Partie. Mit einem Doppelschlag durch Kyndl (70.) und Kasper (74.) holte die SpVgg Bayern Hof immerhin noch das Minimalziel, einen Punkt.

Am nächsten Samstag, 15 Uhr, wird es für die Hofer keineswegs einfacher. Dann treffen sie auf der Grünen Au auf das Spitzenteam aus Vilzing.

Autor

 

Bilder