Fußball-Bayernliga Junges Team der SpVgg Bayern Hof verliert in Neumarkt

Die SpVgg Bayern Hof bleibt auswärts weiterhin eine graue Maus: Beim Aufsteiger ASV Neumarkt ist der Gegner deutlich effizienter.

Hof/Neumarkt - Der Auswärtsfluch bleibt der SpVgg Bayern Hof in der Fußball-Bayernliga weiterhin erhalten. Am Samstagnachmittag unterlagen die Hofer mit 0:2 (0:1) beim ASV Neumarkt. Damit liegt der letzte Hofer Auswärtserfolg bereits zwei Monate zurück. Am 28. August siegte Hof beim Würzburger FV, seitdem holte das Team von Trainer Roman Pribyl nur zwei Zähler auf fremdem Platz.

Warum dies so ist, zeigte sich auch beim Aufsteiger Neumarkt. Die Hofer taten sich vor allem im Spiel nach vorn schwer – und ließen die nötige Durchschlagskraft vermissen, um die ASV-Abwehr häufig genug in Bedrängnis zu bringen. Ein Grund dafür ist wohl auch die fehlende Erfahrung: In der Oberpfalz traten die Hofer mit einer jungen Rumpfelf an. In der Offensive wurde schmerzlich der gesperrte Matej Kyndl oder der noch angeschlagene Tomas Petracek vermisst.

Noch schwieriger wurde es für die Hofer Mitte der ersten Halbzeit, als die Hofer Defensive einen Angriff der Gastgeber über die rechte Seite nicht stoppen konnten: Marx legte für Jannis Hampl auf, der zur ASV-Führung traf (23.).

Zwar bemühte sich das Hofer Team im Anschluss daran sichtlich um den Ausgleich, er wollte allerdings nicht fallen. Neumarkt, das als Aufsteiger eine starke Saison spielt und vor Selbstbewusstsein strotzte, legte sogar nach etlichen Chancen zuvor sogar noch einen Treffer nach: In der Nachspielzeit erhöhte Christian Schrödl auf 2:0. Ein verdienter Sieg für die Gastgeber – und lässt Hof weiter auf weitere Auswärtspunkte warten. Wenigstens tritt Hof am Samstag wieder daheim an, dann im Derby gegen den FC Eintracht Bamberg.

Autor

 

Bilder