Sieg gegen Bamberg Hof meldet sich eindrucksvoll zurück

, aktualisiert am 31.07.2021 - 18:13 Uhr

Nach dem 1:7-Debakel vom Dienstag hat der Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof die von Trainer Roman Pribyl erhoffte Reaktion gezeigt und DJK Don Bosco Bamberg 4:1 (1:1) besiegt. Die Tore für die Hofer erzielten Knoll, Petracek und zweimal Drewanz.

SpVgg Bayern Hof – DJK Don Bosco Bamberg 4:1 (1:1)

Wie würde der Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof die 1:7-Schlappe unter der Woche in Bamberg (gegen den FC Eintracht) wegstecken? Trainer Roman Pribyl hatte eine Reaktion von seiner Mannschaft gefordert – gegen Don Bosco, den anderen Bayernligisten aus der Domstadt, sollte auf der Grünen Au ein Sieg her.  

Pribyl jedenfalls reagierte schon vorher – und formierte die Abwehr neu. Der Coach ließ  Kasper und Frey auf der Bank und stattdessen Ismail und Schmidt in der Innenverteidigung ran. Zudem  standen erstmals Drewanz und Durkan auf der rechten und linken Außenbahn in der Startelf.

Unverkennbar: Das Spiel der Hofer gewann durch die Umstellungen an Struktur. Knoll etwa, der nun in eine zentralere Rolle schlüpfte, konnte dadurch Stoßstürmer  Petracek besser unterstützen.

Von Beginn an zeigte die junge Hofer Mannschaft, dass sie gewillt ist, das Debakel unter der Woche vergessen zu  machen. Sie diktierte das Spiel, erarbeitete sich erste Chancen. Don Bosco spielte gefällig mit, ohne zunächst Torgefahr zu entwickeln.

Ein Angriff wie aus dem Fußball-Lehrbuch führte dann zur 1:0-Führung. Am Ende einer Ballstafette aus flachen Pässen – von Feulner über Schmidt, Durkan, und  Drewanz - schob Knoll die Kugel  ins Bamberger Netz.

Die Gäste zeigten sich keineswegs geschockt. Und zum Pech für die Hofer, die alles im Griff zu haben schienen, stocherte Wunder nur sechs Minuten später den Ball nach einer Flanke zum Ausgleich ins Netz. Der Treffer zeigte Wirkung, Hof verlor etwas die Ordnung, Bamberg war nun besser im Spiel.

Auch nach dem Seitenwechsel waren zunächst die Gäste wacher und  übernahmen die Initiative. Den Gastgebern eröffneten sich so nun aber Räume, die sie trefflich für Konter nutzten. Durkan, zweimal herrlich freigespielt, verpasste noch den Führungstreffer, den schließlich Petracek in der 59. Minute erzielte. Der Torjäger blühte auf, war von der DJK-Abwehr kaum noch zu halten, und setzte seine Mitspieler immer wieder gut in Szene. So leitete er einen Ball aus der eigenen Hälfte auf den durchstartenden Knoll, der weiter in den Lauf von Drewanz passte – und der traf  zum vorentscheidenden 3:1.  

DJK-Trainer Rolf Vitzthum versuchte alles, dem Spiel noch eine Wende zu geben und  schöpfte sein Wechselkontingent aus, gefährlicher blieben aber weiter die Gastgeber. Drewanz machte mit seinem zweiten Treffer zum verdienten 4:1-Endstand endgültig alles klar.

 Lesen Sie mehr zum Spiel in der Montag-Ausgabe unserer Zeitung.  

SpVgg Bayern Hof: Guyon – Ismail, Schmidt, Schraps, Knoll (90. Frey), Durkan,  Seifert, Krantz, Feulner, Drewanz (90. Bilgin), Petracek.

DJK Don Bosco Bamberg: Glos – Pfeiffer (64. Hümmer), Pfänder (76. Rosiwal), Allgaier, Haaf (62. Trawally), Wunder, Müller, Schneider, Spies (46. Hörnes), Eckstein (46. Sperlein), Fischer.

Schiedsrichter: Kraus (Loderhof/Sulzbach). - Zuschauer: 386. -  Tore: 31. Min. Knoll 1:0, 37. Min. Wunder 1:1, 59. Min. Petracek 2:1, 62. Min. Drewanz 3:1, 81. Min. Drewanz 4:1. – Gelb-Rote Karte: Durkan (82./SpVgg Bayern Hof)

Autor

 

Bilder