SpVgg Selbitz (11.) – FC Lorenzreuth (16./Samstag, 15 Uhr). – Nach dem überzeugender 4:2-Heimsieg gegen die SG Regnitzlosau und dem 1:2-Pokalaus gegen Trogen zieht der Selbitzer Coach Florian Narr-Drechsel ein positives Fazit: „Die Einstellung und der Siegeswille war an beiden Spieltagen erkennbar“, sagt er. Daher ist das Selbitzer Umfeld trotz des Ausscheidens im Pokal nicht unzufrieden, die Formkurve zeigt deutlich nach oben. Im dritten Heimspiel in Folge kommt nun der FC Lorenzreuth in den Frankenwald. Die vom Verletzungspech verfolgten Gäste belegen mit vier Punkten den letzten Rang, dennoch muss das Engagement der Mannen des Ex-Hofers Alexander Bareuther positiv erwähnt werden. Das 0:0 vor zwei Wochen in Poppenreuth zeigt deutlich, dass sich der FC Lorenzreuth noch lange nicht aufgegeben hat. Vorsicht ist also geboten beim Team von Narr-Drechsel.