Fußball-Bezirksliga Poppenreuther Schockstarre

rez
Der Poppenreuther Torhüter Artem Soshnin (links) bremst Pascal Vuckov (rechts) aus. Im Hintergrund Jan Koncal (SVP) Foto:  

Die SpVgg Selbitz ist in der Fußball-Bezirksliga beim 6:0-Erfolg hoch überlegen und gnadenlos effektiv. Schon nach 22 Minuten ist die Partie bei den enttäuschenden Steinwäldern praktisch entschieden.

Nichts wurde es mit dem ersten Matchball zum Klassenerhalt für den SV Poppenreuth. Nach der 0:6-Heimpleite gegen die SpVgg Selbitz stecken die Steinwälder weiter am Relegationsplatz zur Kreisliga fest und müssen am kommenden Samstag bei der SpVgg Bayreuth II einen Sieg einfahren – und dann noch auf Schützenhilfe der Selbitzer gegen den FC Creußen hoffen.

Die erste Viertelstunde fand überwiegend im Mittelfeld statt. Jeder versuchte Fehler zu vermeiden. So war vor den Strafräumen meist Schluss. Mit dem ersten gelungenen Angriff gingen die Gäste in Führung. Ein Diagonalball legte Kaschel auf Hackenberg, der zentral vor dem Tor keine Mühe hatte. Dies bewirkte bei der Heimelf eine „Schockstarre“. Der nächste Angriff lief nach demselben Muster ab. Diesmal bediente Kaschel Schüler und es stand 0:2. Wieder vier Minuten später dann wohl schon die Entscheidung. Ein schnell ausgeführter Freistoß aus mehr als 30 Metern, Torwart und Abwehr waren noch mit der Mauer beschäftigt, es stand 0:3.

Die Heimelf, bei der fast keiner Normalform erreichte, hätte nach 34 Minuten nochmals rankommen können, aber selbst ein Elfmeter konnte nicht verwertet werden, Sticht scheiterte an Torhüter Schall. Nach der Pause ein ähnliches Bild. Poppenreuth war bemüht um Ergebniskorrektur, aber es blieb fast alles Stückwerk. Die Gäste waren effektiver, jeder Angriff führte zu einem Tor. So endete Partie mit einem verdienten Sieg der Selbitzer.

SV Poppenreuth: Soshnin – Kule, Földes, Sticht, Klapuch, Dockal (63. Dzenisenka) Macek, Koncal (46. Vanek), Novak, Dvorak (36. Hein), Hamada

SpVgg Selbitz: Schall – Hackenberg, Kaschel (55. Bargenda), A. Gezer (51. Wich), Vuckov, Werner, Schüler, Lang, Strootmann (68. Drechsel), B. Gezer (75. Herrmann), Engelhardt

Schiedsrichter: Odenbach (Sportring Bayreuth). – Zuschauer: 62. – Tore: 0:1 Hackenberg (14.), 0:2 Schüler (18.), 0:3 Engelhardt (22.), 0:4 Vuckov (51.), 0:5 Bargenda (56.), 0:6 Vuckov (73.). rez

 

Bilder