Erst das 0:3 bei Bayer Leverkusen, dann das 0:1 im Champions-League-Achtelfinale bei Lazio Rom und dann auch noch die 2:3-Pleite beim VfL Bochum. Ob nun Leistungsdelle oder handfeste Krise – dem FC Bayern München droht die erste titellose Saison seit zwölf Jahren. Es fühle sich an „wie ein Horror-Film, der nicht aufhört“, bilanzierte Mittelfeldspieler Leon Goretzka die Niederlagenserie des Fußball-Rekordmeisters. Dass Trainer Thomas Tuchel stark unter Druck steht, ist - gemessen an den Ansprüchen der Münchner -, nichts Außergewöhnliches. Vor allem an seiner Person entzünden sich die Diskussionen der Bayern-Anhänger. „Das ist bei uns nicht anders, es gibt aber auch so viele konträre Meinungen zu dem aktuellen Tief. Fragst du zehn Leute, kriegst du zehn unterschiedliche Antworten“, sagt Oliver Fahsold.