Livestream Münchberg zu Gast in Erlangen

Applaus für ein tolles Auftaktspiel gab es auch von FCE-Betreuer Andre Fischer. Foto:  

Nach dem perfekten Start in die Landesliga wartet auf den FC Eintracht mit Erlangen-Bruck gleich ein dicker Auswärtsbrocken. Trainer Markus Bächer verrät, wie er die Mittelfranken ärgern will. Vier Spieler fehlen dem Coach. Das Spiel können Sie an diesem Samstag ab 16 Uhr hier live sehen.

Münchberg - Landesliga-Aufsteiger FC Eintracht Münchberg legte zum Saisonauftakt vor einer Woche einen Traumstart hin: Mit dem 1:0-Heimsieg über den ambitionierten TSV Neudrossenfeld gelang gleich eine dicke Überraschung. Das sehenswerte Tor von Jonas Köhler wird in die Geschichtsbücher des FCE eingehen, da es das erste Landesliga-Tor nach fast 34 Jahren wieder war. Trainer Markus Bächer war mit der Leistung seines Teams zum Auftakt sehr zufrieden: „Wir haben uns einen Matchplan zurechtgelegt, der aufgegangen ist. Die Mannschaft hat kämpferisch alles gegeben. Spielerisch ist zwar noch Luft nach oben, aber das ist nach der langen Pause auch verständlich. Wir hatten in den entscheidenden Phasen auch das Glück auf unserer Seite. Jedoch war der Sieg hochverdient – und wir konnten die ersten Punkte in der Landesliga einfahren.“

Auf dieser Basis möchten die Bächer-Schützlinge auch bei ihrem ersten Auswärtsspiel an diesem Samstag um 16 Uhr beim FSV Erlangen-Bruck weitermachen. Der Gegner hat jedoch sehr viel Erfahrung auf Landesebene und war in den vergangenen Jahrzehnten in der Bayern- und Landesliga regelmäßig vertreten. Derzeit verfügt er über eine junge Mannschaft, die vor der Saison einen kleinen personellen Umbruch durchgemacht hat. Dennoch sieht Markus Bächer die Favoritenrolle bei den Gastgebern: „Ich erwarte einen spielstarken Gegner. Der Druck liegt eindeutig bei den Erlangern, die ihr Auftaktmatch in Röslau verloren haben. Sie werden sicherlich auf Sieg spielen müssen. Das könnte uns in die Karten spielen.“ Und dann gewährt Bächer auch einen kleinen Blick in die Taktik: „Wir werden versuchen, wieder aus einer sicheren Defensive zu kontern und werden uns nicht verstecken. Es wird wichtig sein, in Führung zu gehen und sich taktisch klug zu verhalten. Wir müssen auf jeden Fall an unser Limit gehen, um etwas Zählbares mitnehmen zu können.“

Bächer muss in Mittelfranken auf André Keilwerth, Julian Rietsch und Sebastian Strößner verzichten, die alle an Muskelverletzungen laborieren. Noah Nürnberger ist im Urlaub. Ansonsten sind alle an Bord – und heiß auf das zweite Landesligaspiel.

FC Eintracht Münchberg: Möschwitzer, Kurth – Richter, Söllner, Ott, Schuberth, Fleischer, N. Hübler, F. Lang, Spindler, J. Köhler, Frank, Stumpf, D. Pajonk, Kolb, T. Lang, L. Köhler.

*

Der FC Eintracht Münchberg setzt zum ersten Auswärtsspiel in der Landesliga einen Bus ein. Abfahrt nach Erlangen ist 12.30 Uhr am FCE-Heim. Es sind noch Plätze frei. Kurzfristige Anmeldungen sind noch über Michael Buchta, Telefon 0170/5525600 oder per E-Mail an mibu.bulli@web.de möglich. M.B.

Autor

 

Bilder