Fußball-Landesliga Nordost Mit Bedacht auf Sieg spielen

Daniel Sedlacek (Selb/rechts) Foto: /Dirk Meier

Martin Damrot warnt seine Kickers vor dem Landesliga-Heimspiel gegen Herzogenaurach vor zu viel Risiko und Sorglosigkeit. Die Personalsituation ist weiter angespannt.

Selb - Mit einem Auswärtspunkt bei einem unberechenbaren Gegner, bei dem man in der Vorsaison noch als Verlierer vom Platz gegangen ist, in die neue Saison zu starten, ist eigentlich keine schlechte Sache. Martin Damrot, Trainer des Fußball-Landesligisten Kickers Selb, war mit dem 1:1 beim ASV Vach am Ende dennoch nicht so richtig glücklich. In einer starken ersten Halbzeit hatte es seine Mannschaft versäumt, sich mit mehr als nur einem Tor zu belohnen. Mit einem höheren Pausenrückstand wäre der Gegner wohl nicht noch einmal ins Spiel zurückgekommen.

Nun soll der erste Saisonsieg beim Heimauftakt an diesem Samstag um 14 Uhr gegen den FC Herzogenaurach eingefahren werden. Die Herzogenauracher sind in der abgebrochenen Vorsaison als Drittletzter nur knapp dem Abstieg entronnen und mussten sich dabei den Kickers zwei Mal geschlagen geben. Es spricht also vieles für die Damrot-Elf. Deren 1:0-Erfolg in Herzogenaurach im Oktober 2020 war jedoch alles andere als ein Selbstläufer.

Dies ist dem Kickers-Coach natürlich noch gut in Erinnerung. „Wir werden auf Sieg spielen, aber das mit Bedacht“, warnt er vor zu viel Risiko und Sorglosigkeit. „Die Herzogenauracher werden, lautstark angetrieben von ihrem Spielertrainer Jakob Karches, auf Konter lauern. Das heißt, wir müssen hellwach sein.“ Demnach stellt sich Damrot auf ein Geduld- und Mentalitätsspiel ein. Wichtig ist ihm auch Beständigkeit über 90 Minuten hinweg: „Wenn wir an die erste Halbzeit von Vach anknüpfen, werden wir den ersten Dreier holen.“

Personalmäßig sieht es bei den Kickers nach wie vor nicht optimal aus. Johannes Hamann (Bänderriss) und Neuzugang Marius Kuhl (kein Spielrecht für Verbandsspiele) fallen mehrere Wochen aus. Fabian Bösel klagt über Rückenprobleme, sein Einsatz ist äußerst fraglich. Marco Kießling ist noch immer nicht vollständig schmerzfrei und Kevin Winter, Daniel Sedlacek und Jiri Vondrasek sind angeschlagen. Ein personeller Lichtblick ist Alexander Seidel, der trotz Beschwerden in Vach 90 Minuten durchgespielt hat.

Kickers Selb (Aufgebot): J. Lang, Schirmer – Bösel (?), A. Seidel, Peschek, Rehak, Rupprecht, Root, Özkan, Winter, Sedlacek, Tonka, Christl, Caliskan, Kießling (?), Geyer, Araci. Sp

 

Bilder